Weltladen St. Ingbert eG (Fair Trade)

Weltladen St. Ingbert eG Fachgeschäft für Fairen Handel

~ km Kaiserstr. 20, 66386 St Ingbert

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag: 09:00 - 19:00
Dienstag: 09:00 - 19:00
Mittwoch: 09:00 - 19:00
Donnerstag: 09:00 - 19:00
Freitag: 09:00 - 19:00
Samstag: 09:00 - 14:00
Sonntag: Geschlossen
Auf einen Blick: Weltladen St. Ingbert eG Fachgeschäft für Fairen Handel finden Sie vor Ort unter der folgenden Adresse: St Ingbert, Kaiserstr. 20. Im Verzeichnis von ALLESPROFIS ist Weltladen St. Ingbert eG Fachgeschäft für Fairen Handel eingetragen unter der Branchenbezeichnung: Großhandel und Handelsvermittlung.
Kontaktieren Sie diesen ALLESPROFIS-Eintrag per Telefon unter 068948929883. Weitere Informationen finden Sie auch im Internet unter: http://www.weltladen-st-ingbert.de.

LEISTUNGSSPEKTRUM

BRANCHENSTICHWÖRTER

TEILEN

Sind Sie Eigentümer dieses Unternehmens?
Hier können Sie Ihren Eintrag aktualisieren oder eine Löschung veranlassen.
Premium-Eintrag bestellen
Weitere Anbieter (45) Alle anzeigen
beltec GmbH ~ km Walther-Weis-Str. 46, 66386 St. Ingbert
Passende Berichte (15633) Alle anzeigen
Wer sich zu Ostern bewusst für Bio-Ware entscheidet, kauft Eier von zufriedeneren Hühnern. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa Umschwenken zu Ostern: Was sind eigentlich Bio-Eier? Eier aus Freilandhaltung sind in diesem Jahr knapp. Verbraucher greifen dann häufig zu Bio-Ware. Diese können sie am Code erkennen: 0 steht für ökologisch erzeugte Eier. Doch was bedeutet das?
Bei Otto werden aktuell rund 60 Prozent der Textilien aus nachhaltiger Baumwolle gefertigt. Foto: Otto/dpa Bio-Baumwolle: Shopping mit gutem Gewissen Bei der Ernährung ist für viele klar: Was wir uns in den Bauch schlagen, sollte bio sein. Auch in der Mode wächst die Nachfrage, doch noch ist dieser Markt sehr klein. Wie erkennt der Verbraucher also, ob es sich etwa um herkömmliche oder Bio-Baumwolle handelt?
Frisch, gesund und praktisch: Das verlangen Kunden häufig auch von Bioprodukten. Foto: Daniel Karmann Bio-Essen für Gestresste: «Fixgerichte» als Naturkost-Trend Bio auf dem Teller ist gefragt. Der Trend hat längst die Mitte der Gesellschaft erreicht. Wer heute Bio kauft, will nicht mehr unbedingt die Welt verändern - und schon gar nicht stundenlang Gemüse schnippeln.
Wer sich auf Ökolandbau spezialisieren will, kann nach dem Studium am Traineeprogramm Ökolandbau teilnehmen. Das ist ein Programm initiiert im Rahmen des Bundesprogramms Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft (BÖLN). Foto: Benjamin Brückner Arbeiten in der Bio-Branche Bioprodukte werden immer beliebter. Von der Landwirtschaft bis zum Handel: Fachkräfte werden entlang der ganzen Wertschöpfungskette gesucht. Gute Voraussetzungen für alle, die dort arbeiten möchten. Doch welche Berufswege gibt es? Und wie kommt man dort hinein?