Urteil: Individuelle Gebühr für Kredite kann zulässig sein

29.03.2016
Wenn Banken Privatkredite vergeben, sind Gebühren dafür laut der Rechtsprechung unzulässig. Allerdings kann es auch Ausnahmen geben. Die Frage dabei lautet: Um was für einen Kredit handelt es sich?
Handelt es sich um einen Individualkredit, können Bearbeitungsgebühren zulässig sein. Foto: Bodo Marks
Handelt es sich um einen Individualkredit, können Bearbeitungsgebühren zulässig sein. Foto: Bodo Marks

Stuttgart (dpa/tmn) - Bearbeitungsgebühren für Kredite sind in der Regel unzulässig. Handelt es sich aber um eine individuelle Kreditzusage, kann eine Gebühr durchaus doch zulässig sein.

Das hat zumindest das Landgericht Stuttgart entschieden (Az.: 13 S 45/15),teilt der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) mit. Abgeschlossen ist das Verfahren aber noch nicht: Die Richter ließen Revision zu. Diese ist nun beim Bundesgerichtshof anhängig (Az.: XI ZR 583/15).

Das Landgericht gestand im konkreten Fall einer Bank zu, dass sie von Kunden für einen sogenannten Individualkredit eine Gebühr verlangen kann. Nach Ansicht der Richter unterscheidet sich dieser Individualbeitrag von der durch den Bundesgerichtshof untersagten Bearbeitungsgebühr.

Der Grund: Der Kunde habe hier die Möglichkeit, zwischen einem «Basis-Kredit» und einem «Individual-Kredit» zu wählen. Beim letztgenannten würden dem Kunden spezielle Rechte eingeräumt, zum Beispiel bei Zinszahlungs- und Tilgungszeitpunkten. Dem Kunden stehe also eine echte Gegenleistung zur Verfügung.


KEYWORDS

TEILEN

Das könnte Sie auch interessieren
Wollen Vertragspartner von dem Konto eines Kunden Geld abbuchen, brauchen sie dafür ein SEPA-Mandat. Wurde dies nicht erteilt, sind Rückbuchungen möglich. Foto: Uwe Anspach Abbuchungen vom Konto rückgängig machen Für eine Abbuchung vom Kundenkonto benötigen Firmen immer ein SEPA-Mandat. Wer dies nicht erteilt hat, kann zweifelhafte Verträge anfechten und den Geldtransfer rückgängig machen.
Ist das Schließfach einer Bank nicht ausreichend gegen Raub gesichert, muss das Geldinstitut den Kunden darauf hinweisen. Sonst haftet es im Schadensfall in voller Höhe. Foto: Jens Wolf Mangelnde Sicherheit an Schließfächern - Bank haftet Wer ein Bankschließfach nutzt, erwartet Sicherheit für den Inhalt. Allerdings ist nicht jeder Tresorraum ausreichend geschützt. Fehlen besondere Sicherheitsvorkehrungen, müssen Geldinstitute ihre Kunden darauf hinweisen.
Bietet der bisherige Telekommunikationsanbieter am neuen Wohnort keinen Anschluss an, dann kann der Vertrag mit einer Frist von drei Monaten gekündigt werden. Fristbeginn ist der Eingang des Kündigungsschreibens. Foto: Marc Müller Telefonvertrag: Bei Umzug kann Kündigung früher möglich sein Wer umzieht, kann unter bestimmten Umständen schneller aus seinem Telefonvertrag heraus. Ein Urteil des Amtsgerichts Köln hilft Verbrauchern jetzt dabei, ihren Vertrag rasch zu beenden. Doch längst nicht alle Telefonkunden profitieren von dieser Entscheidung.
Für Sparer bedeutet Festgeld eine verlässliche Rendite - und bringt noch mehr Vorteile mit sich. Foto: dpa-infocom Festgeld - Sicherer Hafen für das Vermögen Bei Sparern ist eine verlässliche Rendite begehrt. Eine Option, die das garantiert, ist Festgeld. Wann sich die Einlage besonders lohnt, erklärt ein unabhängiger Finanz-Experte.