Tipps für die Energieanbieter-Suche

14.02.2020
Beim Strom können Verbraucher viel Geld sparen - und zwar nicht nur, indem sie Geräte ausstellen, wenn sie nicht zu Hause sind. Sondern auch, indem sie den Anbieter regelmäßig wechseln. Tipps zur Suche.
Wer jedes Jahr seinen Energielieferanten wechselt, kann Geld sparen und regelmäßig von Neukundenboni profitieren. Foto: Kai Remmers/dpa-tmn
Wer jedes Jahr seinen Energielieferanten wechselt, kann Geld sparen und regelmäßig von Neukundenboni profitieren. Foto: Kai Remmers/dpa-tmn

Berlin (dpa/tmn) - Wer seinen Strom- und Gasanbieter jedes Jahr wechselt, kann viel Geld sparen. Denn häufig profitieren Verbraucher dann von Neukundenboni doppelt, erklärt die Stiftung Warentest.

Verbraucher sollten bei der Suche nach einem neuen Anbieter auf die Laufzeit achten - wechselwillige Verbraucher meiden besser 24-Monats-Verträge. Solche Verträge lohnen sich nicht, so die Einschätzung der Experten in der Zeitschrift Finanztest (03/2020). Wegen höherer Boni seien zwei Verträge mit einer Laufzeit von zwölf Monaten häufig günstiger.

Die Experten raten Verbrauchern bei der Suche nach einem Energielieferanten, immer mehrere Vergleichsrechner zu bedienen - und dabei genau auf die Voreinstellungen zu achten. Denn: Nicht immer ist der Tarif, der oben gelistet ist, auch der günstigste. Zudem sei eine Kündigungsfrist von sechs Wochen empfehlenswert.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Strom kann ganz schön teuer sein. Kunden haben aber die Möglichkeit, den Anbieter zu wechseln. Foto: Arne Immanuel Bänsch/dpa/dpa-tmn Energieanbieter wechseln ist einfach Ohne Strom und Gas geht nichts. Die Kosten für den Energieverbrauch können ins Geld gehen. Wer vergleicht und rechnet, kann aber durchaus sparen. Der Anbieterwechsel ist nicht kompliziert.
Den Stromanbieter zu wechseln, kann Kunden finanzielle Vorteile bringen. Beim Anbieterwechsel sollte man aber ein paar grundlegende Dinge beachten. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa-tmn So wechseln Sie richtig den Stromanbieter Wenn die Strompreise für sie steigen sollen, können Verbraucher zu einem anderen Anbieter wechseln. Aber wie funktioniert ein solcher Wechsel? Und was müssen Verbraucher dabei beachten?
Öfter mal den Stecker ziehen: Wer jedes Jahr den Stromanbieter wechselt und von Neukunden-Angeboten profitiert, spart am meisten. Foto: Monique Wüstenhagen Aktive Stromkunden sparen mehr Wie viel Stromkunden durch einen Anbieterwechsel sparen, hängt von verschiedenen Faktoren ab: Neben dem eigenen Verbrauch, dem Wohnort sowie den angebotenen Tarifen zählt auch das eigene Engagement. Was aktive und bequeme Verbraucher dazu wissen müssen.
Wer seinen Stromanbieter wechselt, kann viel Geld sparen - bei Preiserhöhungen gilt ein Sonderkündigungsrecht. Foto: Kai Remmers/dpa-tmn Wechsel des Stromanbieters ist meist noch möglich Ob die Strompreise 2020 steigen, liegt im Ermessen der Netzbetreiber. Doch viele Anbieter haben bereits angekündigt, die Erhöhung der EEG-Umlage weiterzugeben. Noch können viele Kunden reagieren.