Karl-Heinz Schmitz

Karl-Heinz Schmitz Steuerberater

~ km Bahnhofstr. 13, 54317 Kasel
Auf einen Blick: Karl-Heinz Schmitz Steuerberater finden Sie vor Ort unter der folgenden Adresse: Kasel, Bahnhofstr. 13. Im Verzeichnis von ALLESPROFIS ist Karl-Heinz Schmitz Steuerberater eingetragen unter der Branchenbezeichnung: Steuerberatung, Wirtschaftsprüfer, Buchhalter.
Kontaktieren Sie diesen ALLESPROFIS-Eintrag per Telefon unter 0651958500. Weitere Informationen finden Sie auch im Internet unter: http://www.schmitz-steuerkanzlei.de.

BRANCHENSTICHWÖRTER

TEILEN

Sind Sie Eigentümer dieses Unternehmens?
Hier können Sie Ihren Eintrag aktualisieren oder eine Löschung veranlassen.
Premium-Eintrag bestellen
Weitere Anbieter (2)
Passende Berichte (3118) Alle anzeigen
Das Elterngeld ist eine sogenannte Lohnersatzleistung - also eine Zahlung vom Staat, für die keine Gegenleistung gefordert wird. Foto: Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/dpa Elterngeld ist steuerfrei - Eltern müssen trotzdem aufpassen Elterngeld ist steuerfrei. Allerdings wird die Unterstützung als Einnahme in der Steuererklärung angegeben. Eltern sollten deshalb auf eine Nachzahlung vorbereitet sein.
Günstige Gelegenheit: Wer seine eigenen vier Wände energetisch sanieren lässt, kann eine Steuerermäßigung bekommen. Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/ZB Steuerbonus für Haussanierung nur mit Bescheinigung Wer seine eigenen vier Wände energetisch sanieren lässt, kann eine Steuerermäßigung bekommen. Dafür ist aber eine Bescheinigung nötig. Sanierer sollten sich diese vom Fachbetrieb ausfüllen lassen.
Als «Konto für Jedermann» soll das Basiskonto auch Menschen ohne geregeltes Einkommen offenstehen. Einige Banken lassen sich das teuer bezahlen. Foto: Andrea Warnecke/dpa BGH tadelt Banken beim Basiskonto Das Basiskonto soll auch Obdachlosen oder Geflüchteten offenstehen. Bei der Deutschen Bank kostet es 8,99 Euro im Monat. Auch andere Geldhäuser verlangen hohe Gebühren. Ist das rechtens?
Fast jeder dritte Verbraucher will einer Studie des Marktforschers GfK zufolge die Senkung der Mehrwertsteuer für eine Neuanschaffung nutzen. Foto: David-Wolfgang Ebener/dpa Jeder Dritte will Mehrwertsteuer-Senkung nutzen Die Änderungen in Sachen Mehrwertsteuer ab 1. Juli wollen vor allem junge Menschen für eine größere Anschaffung nutzen. Vornehmlich geht es um Waren aus dem Elektronikhandel und Gartenartikel.