Kinderwagen und Co. gut transportieren

29.09.2020
Beim Kauf eines neuen Autos stellen sich gerade werdende Eltern oft die Frage: Passt der Kinderwagen auch in den Kofferraum?
Kinderwagenfreundliche Autos finden sich laut ADAC in allen Klassen. Foto: ADAC/Test und Technik/dpa-tmn
Kinderwagenfreundliche Autos finden sich laut ADAC in allen Klassen. Foto: ADAC/Test und Technik/dpa-tmn

München (dpa/tmn) - Der Nachwuchs, die Einkäufe und der Kinderwagen: All das soll gut in das Familienauto passen. Vor allem für den Transport der Baby-Kutsche braucht es ausreichend Platz im Kofferraum. Worauf man achten sollte, erklärt der ADAC.

Vor dem Kauf sollten ein paar wichtige Punkte beachtet werden, schreiben die Experten. So sollte das Auto nur so groß wie unbedingt nötig sein, aus Kosten- wie auch aus Umweltgründen. Sinnvoll sei zudem eine Probefahrt auf gewohnter Strecke mit alltäglichen Situationen, beispielsweise zum Einkaufen. Den Kinderwagen sollte man dabei gleich mitnehmen.

Kinderwagenfreundliche Autos in allen Klassen

Kleinere und gut zusammenklappbare Kinderwagen fänden laut Tester schon im Kofferraum eines Kleinwagens mit Schrägheck Platz. Sollen aber größere und stabilere Modelle neben dem Urlaubsgepäck verstaut werden, werde es in vielen Autos eng.

Kinderwagenfreundliche Autos finden sich laut ADAC aber in allen Klassen. Eine Liste mit Fahrzeugen, welche die Tester im Rahmen des ADAC Autotests selbst ausgemessen haben und die als Neuwagen verfügbar sind, findet sich hier.

Auf bestimmte Mindestmaße achten

Damit ein großer Kinderwagen im Auto Platz hat, sollten Käufer generell auf bestimmte Maße achten. So soll die Innenraumbreite im Kofferraum mindestens 95 Zentimeter betragen, bei der Höhe sollten es 62 Zentimeter sein, so die Experten. Für die Praktikabilität zusätzlich entscheidend sei neben dem Kofferraumvolumen auch die Ladekantenhöhe, welche höchstens 70 Zentimeter hoch sein soll. Diese Daten seien aber in den Fahrzeugpapieren oftmals nicht vermerkt.

© dpa-infocom, dpa:200929-99-754538/2

ADAC zu Fahrzeuge mit Platz für Kinderwagen


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Für den Kindertransport ist ein Zweispuranhänger gut geeignet. Die zwei Rädern außen am Rahmen laufen stabil und vertragen viel Last. Foto: Luka Gorjup/pd-f/dpa-tmn Den richtigen Fahrradanhänger finden Mit einem Anhänger lässt sich ein Fahrrad schnell zur Familienkutsche oder zum Lastenesel umfunktionieren. Die Auswahl an Anhängern ist groß - wie sich entscheiden?
Mit Beratung und Probemontage: Einen passenden Kindersitz zu finden, kann für Eltern kompliziert werden. Foto: Christin Klose/dpa-tmn Wie Sie den Auto-Kindersitz richtig auswählen und montieren Ein Kindersitz fürs Auto muss dem Kind passen. Gar nicht so einfach, die Auswahl ist groß. Auch bei der Montage lauern ein paar Fallstricke. Worauf sollten Eltern besonders achten?
Wettstreit der Konzepte: Wie transportieren Eltern ihren Nachwuchs am besten? Die zwei gängigsten Methoden sind der Sitz auf dem Gepäckträger und der Fahrrad-Anhänger. Foto: Tobias Hase So fahren Kinder sicher auf dem Rad mit Gerade in verstopften Großstädten entscheiden sich viele längst für das Fahrrad, um zwischen Zuhause, Büro und Kindergarten zu pendeln. Ob der Nachwuchs dabei im Sitz auf dem Gepäckträger oder im Anhänger mitfahren soll, ist gar nicht so leicht zu entscheiden.
Gerade Familien mit vielen Kindern brauchen mehr Platz - welcher Autotyp wird den Bedürfnissen am besten gerecht? Foto: Silvia Marks Die Qual der Wahl beim Familienauto Geräumig, praktisch, sicher und nicht zu teuer. Familienautos sind die eierlegende Wollmilchsau. Sie müssen alles können, dabei am besten noch gut aussehen und bezahlbar sein. Die Auswahl ist groß.