Mit Oma und Opa Spielzeug selbst basteln

20.04.2018
Spielzeug ist oft teuer. Es landet schnell in der Ecke und wird zum Staubfänger. Warum nicht öfter mal etwas basteln? Großeltern sorgen so für kreative Beschäftigung und gemeinsames Spiel mit den Enkeln.
Die Begeisterung für neu gekauftes Spielzeug hält oft nicht lange an - besser gemeinsam mit den Enkeln basteln. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert
Die Begeisterung für neu gekauftes Spielzeug hält oft nicht lange an - besser gemeinsam mit den Enkeln basteln. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert

Erlangen (dpa/tmn) - Fast alle Großeltern dürften das kennen: Sie sind mit dem Enkelkind unterwegs, es entdeckt etwas - und möchte es unbedingt haben. Vor allem, wer sich in Konkurrenz mit dem anderen Großelternpaar fühlt, neigt dann zum Kauf.

Zu Hause angekommen, hält die Begeisterung für das neue Spielzeug jedoch nicht allzu lange an. Die gelernte Erzieherin und Bloggerin Anne Link - selbst Großmutter - rät deshalb zum Selbermachen. «Möchte das Enkelkind zum Beispiel gern ein Memoryspiel haben, schlagen Sie ihm vor, dass Sie das zu Hause selbst basteln.»

Alles, was man dafür braucht, sind Pappe, ein paar Illustrierte, Scheren und Bastelkleber. Sind Oma, Opa und Enkel zu dritt, schneidet man für jeden sechs bis zehn gleich große Karten aus Pappe aus. Ist das Kind alt genug, hilft es dabei mit. Nun sucht sich jeder ein Thema aus: die Oma zum Beispiel Tiere, der Opa Essen, das Kind Autos. Jeder schneidet entsprechende Motive aus Zeitschriften aus und beklebt seine Karten mit den Motiven.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Jedes Spiel hat Regeln, aber warum nicht die Kinder ihre eigenen Regeln erfinden lassen? Foto: Martin Gerten Enkelkinder ihre eigenen Spielregeln ausdenken lassen Die Regeln eines neuen Gesellschaftsspiels zu lernen, kann mühsam sein - nicht nur für Kinder. Haben Großeltern ein neues Spiel gekauft, sollten sie gerade den Kleinen genügend Freiraum geben, das Spiel auf eigene Art zu entdecken.
Bei schlechtem Wetter, können Großeltern zusammen mit ihren Enkeln malen. Foto: Oliver Berg Tipps für lange Regentage mit Oma und Opa Die Enkel sind zu Besuch, doch wegen des Wetters fällt der geplante Ausflug ins Wasser. Jetzt ist Kreativität gefragt. Am besten lassen Großeltern die Kinder kurz im Regen toben und bieten ihnen dann Material zum Malen an.
Bunte Herbstblätter eignen sich hervorragend zum Basteln von lustigen Blättermännchen. Foto: Patrick Seeger Blättergesichter und Igel basteln Der Herbst bietet Großeltern viele Möglichkeiten, mit ihren Enkeln kreativ zu werden. Buntes Laub, Kastanien, Moose, Rinde und Tannennadeln können zum Basteln verwendet werden. So werden auch dunkle Tage zu einem Erlebnis.
Was verbindet die Großeltern mit ihren jugendlichen Enkeln? Foto: Patrick Pleul Gesprächspartner für jugendliche Enkel sein Die Beziehung zwischen den Großeltern und ihren Enkeln verändert sich mit der Zeit und dem Heranwachsen der Kinder. Und das ist gut so: Für Jugendliche können Oma und Opa zum Beispiel gute Gesprächspartner sein.