Dr. med. Jutta Dick Dr. med. Klaus Dick Marcel Dutt

~ km Saarstr. 2, 66798 Wallerfangen

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag: 08:00 - 12:00, 15:00 - 18:00
Dienstag: 08:00 - 12:00, 15:00 - 18:00
Mittwoch: 08:00 - 13:00
Donnerstag: 08:00 - 12:00, 15:00 - 18:00
Freitag: 08:00 - 13:00
Samstag: Geschlossen
Sonntag: Geschlossen
EKG/Belastungs - EKG , Langzeit-EKG, Langzeit-Blutdruckmessung, Lungenfunktionsdiagnostik, Ultraschalluntersuchungen, Enddarmspiegelung Vorsorgeuntersuchungen, Check-up, Hautkrebsscreening, Krebsvorsorge für Männer, Kindervorsorge (U3-U10),Jugendgesundheitsuntersuchung, Jugendschutzuntersuchung Impfungen, Reiseimpfungen/-med.Beratung, Sportmedizin, sportmed. Leistungsdiagnostik, Sporttauglichkeitsuntersuchung, Chirotherapie,Naturheilverfahren, Akupunktur Eigenblutbehandlung, Phytotherapie, Geriatrische Rehabilitation, Diätberatung, Palliativmedizin

LEISTUNGSSPEKTRUM

BRANCHENSTICHWÖRTER

TEILEN

Sind Sie Eigentümer dieses Unternehmens?
Hier können Sie Ihren Eintrag aktualisieren oder eine Löschung veranlassen.
Premium-Eintrag bestellen
Weitere Anbieter (1)
Passende Berichte (4489) Alle anzeigen
Armin Wunder, Facharzt für Allgemeinmedizin in Frankfurt am Main, nimmt an dem Modellprojekt CIRSforte zum systematischen Fehlermanagement in Arztpraxen teil. Foto: Frank Rumpenhorst Aus Fehlern in der Arztpraxis lernen Was in Krankenhäusern Standard ist, gibt es in Arztpraxen noch kaum: ein systematisches Fehlermanagement. Das soll sich jetzt ändern. Ein Online-Portal kürt sogar den «Fehler des Monats».
Pfeiffersches Drüsenfieber wird oft erst spät erkannt - viele denken zunächst, sie hätten nur einen gewöhnlichen grippalen Infekt. Foto: Monique Wüstenhagen Klarheit nach Bluttest: Pfeiffersches Drüsenfieber erkennen Beim Knutschen übertragen sich die Viren besonders gut: Das Pfeiffersche Drüsenfieber heißt deshalb auch Kusskrankheit. Eine Therapie gibt es nicht. Zur Heilung braucht es Zeit und Ruhe.
Mithilfe eines Videochats sollen Ärzte Diagnosen treffen. Die Dermatologin Christine Zollmann übt dieses Verfahren bereits aus. Foto: Christoph Soeder Der Doktor wird digitaler Per Mausklick zum Arzt, statt im Wartezimmer zu sitzen: Das soll bald für mehr Patienten möglich werden. Die Ärzte entscheiden über mehr Spielraum im Berufsrecht. Erste digitale Sprechstunden gibt es schon.
Steckt sich ein Erwachsener mit einer Kinderkrankheit wie Keuchhusten an, leidet er darunter meist viel stärker als betroffene Kinder. Foto: Christin Klose Wenn Kinderkrankheiten Erwachsene erwischen Der Husten ist verdächtig heftig, die Haut übersät mit roten Punkten: Alles klingt nach Symptomen einer klassischen Kinderkrankheit - aber der Patient ist längst erwachsen. Das ist kein Widerspruch. Auch Erwachsene können sich mit Masern, Mumps und Co. anstecken.