Rezept für Tagliatelle in Pfifferlingrahmsoße

12.08.2020
Pfifferlinge und Rahm sind eine unwiderstehliche Kombi. Vor allem, wenn man sie wie Food-Bloggerin Julia Uehren auf einem Nudelbett mit Schweinemedaillons und knusprigem Speck serviert.
Pfifferlinge werden hier zusammen mit Tagliatelle, Schweinefilet und Bacon serviert. Foto: Julia Uehren/loeffelgenuss.de/dpa-tmn
Pfifferlinge werden hier zusammen mit Tagliatelle, Schweinefilet und Bacon serviert. Foto: Julia Uehren/loeffelgenuss.de/dpa-tmn

Köln (dpa/tmn) - Seit einiger Zeit findet man auf dem Markt und in den Supermärkten frische Pfifferlinge. Es gibt ja unzählige Rezepte, wie sich dieser mild-pfeffrige Pilz, der meist zwischen Juni und September Saison hat, zubereiten lässt.

Tagliatelle mit Pfifferlingen und Schweinefilet gehört zu den Klassikern der deutschen Gastwirtschaft. In diesem Rezept wird ein Großteil der Pfifferlinge zu einer würzig-sahnigen Creme verarbeitet, die sich perfekt als Soße für die Tagliatelle eignet.

Das Schweinefilet wird klassisch in Form von Medaillons zubereitet. Für eine Geschmacksexplosion sorgen kross gebratener Bacon und Röstzwiebeln, die über das Fleisch gestreut werden. Das Schweinefilet wird dann auf einem Bett aus Tagliatelle in Pfifferlingrahmsoße serviert.

Rezept für Tagliatelle in Pfifferlingrahmsoße mit Schweinefilet und Bacon-Knusper (für 4 Portionen)

Zutaten: 500 g Tagliatelle, 500 g Schweinefilet, Butterschmalz

Für die Pfifferlingrahmsoße: 400g Pfifferlinge, 250ml Sahne, 2 Schalotten, 1 Knoblauchzehe, Saft einer halben Zitrone, 3 Zweige Thymian, 1 Handvoll glatte Petersilie, Butter, Olivenöl, Salz, Pfeffer, Muskatnuss

Für den Bacon-Knusper: 125 g Bacon, 1 Schalotte

Zubereitung:

1. Die Pfifferlingrahmsoße zubereiten: Die Pilze sorgfältig mit einem Pinsel säubern. Große Pilze halbieren. Die Schalotte und den Knoblauch schälen und fein würfeln. Die Kräuter waschen, trockenschütteln und die Blätter fein hacken. 1 EL Öl und 1 EL Butter in einer großen Pfanne erhitzen, die Pilze kurz darin anbraten.

2. Schalotten, Knoblauch und die Thymian-Blätter hinzugeben und einige Minuten mitbraten. Mit Sahne aufgießen, aufkochen lassen und bei kleiner Hitze etwa 10 Minuten köcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer, etwas geriebener Muskatnuss, dem Zitronensaft und der gehackten Petersilie würzen. Etwa 1 EL Petersilienblätter zum Garnieren beiseite legen.

3. Die Soße vom Herd nehmen und in zwei gleichgroße Portionen teilen. Die eine Hälfte fein pürieren. Den Rest beiseite stellen. Beides warmhalten.

4. Den Bacon-Knusper zubereiten: Den Bacon in feine Streifen schneiden. Die Schalotte schälen und fein würfeln. Den Bacon anbraten. Wenn er Farbe annimmt, die Hitze reduzieren, die Schalotten hinzugeben und im Fett andünsten, bis beides braun und knusprig ist.

5. Die Tagliatelle nach Packungsanleitung zubereiten.

6. Das Schweinefilet waschen, gut abtrocknen und die silberne, feste Haut wegschneiden. Das Schweinefilet im Ganzen in etwa 1 EL Butterschmalz von allen Seiten scharf anbraten bis es eine schöne Bräune annimmt. Mit Salz und Pfeffer würzen, das Fleisch in Alufolie einwickeln und im Ofen bei ca. 150 Grad nachgaren lassen. Die Dauer hängt von der Dicke des Fleischstücks ab. Das Fleisch sollte innen noch zart rosa sein. Das Fleisch dann in Medaillons schneiden.

7. Zum Servieren die Tagliatelle mit der Pfifferlingrahmsoße und den beiseite gestellten Pfifferlingen vermengen und auf einen Teller geben. Die Medaillons auf den Nudeln anrichten und den Bacon-Knusper darauf verteilen. Mit der restlichen Petersilie garnieren.

Mehre Rezepte auch unter https://loeffelgenuss.de

© dpa-infocom, dpa:200811-99-126782/3

Blog Löffelgenuss


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Frische Kräuterseitlinge werden mit Steinpilzen zusammen in einer Sahnesoße serviert. Perfekt dazu passen Serviettenknödel aus Laugengebäck. Foto: Julia Uehren/Loeffelgenuss.de/dpa-tmn Rezept für Serviettenknödel mit Pilzragout Frische Pilze in einer sämigen Soße - was kann es Besseres geben? Food-Bloggerin Julia Uehren wählt dafür Kräuterseitlinge als Basis. Das Ganze serviert sie mit selbst gemachten Knödeln.
Lecker und unendlich variabel im Befüllen: Hier wird die Süßkartoffel mit Couscous, Gemüse und Frischkäse gefüllt. Foto: Mareike Winter/biskuitwerkstatt.de/dpa-tmn Gebackene Süßkartoffel mit Couscous und Ziegenfrischkäse Ob süß oder herzhaft: Süßkartoffeln sind lecker. Foodbloggerin Mareike Winter präsentiert diesmal ein Rezept mit Couscous, Gemüse und Ziegenfrischkäse.
An einer goldgelben Farbe und einer knackigen Konsistenz erkennen Verbraucher frische Pfifferlinge. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn Woran Sie frische Pfifferlinge erkennen Die Pilzsaison hat begonnen: Eine besonders aromatische Sorte sind Pfifferlinge - allerdings nur, wenn sie frisch sind. Wie lässt sich dies beim Kauf herausfinden?
Zwiebelkuchen passt gut zum Herbst - und lässt sich auf ganz verschiedene Weise kredenzen. Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn Zwiebelkuchen schmeckt auch mit Obst Zwiebeln sind gesund, ein beliebtes Hausmittel und außerdem lecker – nicht zuletzt jetzt im Herbst auf dem Zwiebelkuchen. Die Leckerei gibt es in vielen Varianten. Experimentierfreude ist gefragt.