Verkehr am Wochenende: Vollere Straßen vor allem im Süden

04.06.2020
Wenn das Wetter mitspielt, dürften am Wochenende wieder viele Ausflügler unterwegs sein. Entsprechend steigt auf manchen Strecken die Staugefahr. Wo sollte man mehr Zeit einplanen?
Am kommenden Wochenende könnte es auf den Straßen zu den Küsten wieder voll werden. Foto: Bodo Marks/dpa
Am kommenden Wochenende könnte es auf den Straßen zu den Küsten wieder voll werden. Foto: Bodo Marks/dpa

Stuttgart (dpa/tmn) - Nach dem erhöhten Verkehrsaufkommen rund um Pfingsten wird es am kommenden Wochenende (5. bis 7. Juni) auf den Straßen wieder etwas ruhiger. Dennoch müssen Autofahrer vor allem im Süden mit Verzögerungen rechnen - in Baden-Württemberg und Bayern sind noch eine Woche Pfingstferien. Auch auf den Straßen zu den Küsten sagen ADAC und Auto Club Europa (ACE) Staus durch Ausflügler voraus.

Bei schönem Wetter dürften viele Menschen zu einem Kurztrip in die Naherholungsgebiete oder ans Meer aufbrechen. Am Freitagnachmittag wird es zudem wieder voll auf den Pendlerstrecken.

Weil Auslandsreisen aufgrund der Corona-Pandemie nach wie vor eingeschränkt sind, spielt sich der Urlaubsverkehr dem ADAC zufolge ausschließlich auf den deutschen Straßen ab. Neben den Fernstraßen in Richtung Nord- und Ostsee rechnet der Autofahrer-Club vor allem auf den folgenden Strecken mit Staugefahr:

A 1 Hamburg – Lübeck
A 3 Würzburg – Nürnberg – Passau
A 5 Karlsruhe – Basel
A 7 Würzburg – Ulm – Füssen/Reutte
A 8 Karlsruhe - Stuttgart - München - Salzburg
A 9 München – Nürnberg – Berlin
A 81 Stuttgart – Singen
A 93 Inntaldreieck - Kufstein
A 95 München – Garmisch-Partenkirchen
A 96 München – Lindau
A 99 Umfahrung München

Stauprognose des ACE

Stauprognose des ADAC


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Passanten gehen auf der Brücke «Pont de Bir-Hakeim», mit Blick auf den Eiffelturm. Foto: Philippe Lopez/AFP/dpa Urlaubsziele in Europa vor dem Neustart Ob ans Meer in Kroatien oder in die österreichischen Berge: Hält der Trend bei den Corona-Infektionszahlen an, könnten in Europa viele Grenzen ab 15. Juni wieder offen sein. Urlauber und Tourismusbranche schöpfen Hoffnung.
Auf vielen Autobahnen in Deutschland dürften am Wochenende Staus die Regel sein. Foto: Matthias Balk/Archiv Pfingsten wird es eng auf den Autobahnen Viele Autofahrer müssen einen kühlen Kopf bewahren. Denn das lange Pfingstwochenende wird in Deutschland, Österreich und der Schweiz für überfüllte Fernstraßen sorgen. Die Autoclubs rechnen mit dem Schlimmsten.
Auf dem Weg in die Alpen müssen Autofahrer am 23. Dezember viel Geduld aufbringen. Foto: Sven Hoppe/dpa/Archiv Autofahrer müssen zu Weihnachten mit vielen Staus rechnen Während es an den vergangenen Wochenenden auf Deutschlands Fernstraßen eher ruhig zuging, wird es vor Weihnachten für Autofahrer stressig. Auf vielen Strecken drohen lange Staus.
Für die kommenden Tage sagen ACE und ADAC viele Staus voraus. Foto: Armin Weigel/dpa Tolle Tage sorgen für großes Staurisiko Es geht rund auf Deutschlands Straßen. Nicht nur in den Karnevalshochburgen, sondern auch auf den Autobahnen. Denn mit dem Ferienbeginn in den südlichen Bundesländern werden sich viele Winterurlauber auf den Weg in die Skiregionen machen.