Teamviewer erweitert seinen Fernwartungs-Client

19.01.2021
Den Fernzugriff auf Rechner realisieren viele Firmen und Privatleute über Teamviewer. Der Anbieter hat seine Fernwartungssoftware nun um eine gefragte Funktion ergänzt.
Das Teamviewer-Fernwartungs-Programm lässt sich ab sofort auch für Videokonferenzen nutzen. Foto: Edith Geuppert/dpa/dpa-tmn
Das Teamviewer-Fernwartungs-Programm lässt sich ab sofort auch für Videokonferenzen nutzen. Foto: Edith Geuppert/dpa/dpa-tmn

Göppingen (dpa/tmn) - In der Fernwartungssoftware Teamviewer steckt ab sofort auch eine Lösung für Videokonferenzen. Wer den Teamviewer-Client auf einem System installiert hat, kann darüber nun Teamviewer Meeting (vormals Blizz) nutzen.

Konferenzen lassen sich direkt aus dem Teamviewer-Programm heraus starten und sollen laut Anbieter «den höchsten Sicherheits- und Verschlüsselungsstandards» entsprechen. Der Teamviewer-Client ist unter anderem für Windows, Mac, Linux, Chrome OS, Android und iOS verfügbar. Auch die reinen Teamviewer-Meeting-Apps sind kompatibel.

Neben einer Ende-zu-Ende-Verschlüsselung verspricht Teamviewer für die Meeting-Konferenzen unter anderem HD-Videoqualität, 4K-Multimonitor-Screensharing, optionalen Passwortschutz sowie eine Aufzeichnungsfunktion. Wer Teamviewer kostenlos nutzt, kann Meetings mit bis zu fünf Teilnehmern einberufen.

© dpa-infocom, dpa:210118-99-72824/2

Teamviewer-Download für alle Systeme


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
TeamViewer ist eine etablierte, stabile und für Privatnutzer kostenlose Fernwartungs-Lösung mit Unterstützung für Windows, macOS, Android und iOS. Foto: Zacharie Scheurer/dpa-tmn Videochat- und PC-Probleme aus der Ferne lösen Freunden und Verwandten hilft man gern. Doch was, wenn man zu weit auseinander wohnt oder – wie aktuell – Kontaktverbot herrscht? Dann kann Technik helfen, die Distanz zu überwinden.
Teamviewer verspricht nun volle Funktionalität inklusive der Unterstützung von Tastatureingaben für alle Android-Geräte ab Betriebssystem-Version 9. Foto: TeamViewer/dpa-tmn Teamviewer unterstützt alle Androiden Der Fernzugriff auf Rechner ist eine nützliche Erfindung. Damit kann man anderen zum Beispiel bei Computerproblemen helfen - beim Anbieter Teamviewer nun auch weitgehend geräteunabhängig.
An Apps und Programmen für Videochats und Videokonferenzen mangelt es nicht. Foto: Zacharie Scheurer/dpa-tmn Videokonferenzen gegen Corona-Isolation Die Kneipen zu, die Familie weit weg: Zum Glück gibt es in Zeiten der Coronakrise technische Hilfe. Damit die soziale Isolation nicht total ist und man Freunde und Verwandte trotzdem sehen kann.
Viele Informationen tippt man tagtäglich in die Messenger-App. Damit niemand mitlesen kann, sollte man auf Ende-zu-Ende-Verschlüsselung Wert legen. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn Chat-Alarm: Was man über Messenger wissen sollte Ein Smartphone ohne Messenger? Findet man nur noch selten. Das breite Angebot an entsprechenden Apps macht es möglich. Nutzer sollten Messenger-Anwendungen aber erst einmal gründlich unter die Lupe nehmen, bevor sie ihnen vertrauen und sie nutzen.