Staus meist nur auf Wintersportstrecken

18.01.2018
Auf den meisten deutschen Autobahnabschnitten können Autofahrer am Wochenende mit freier Fahrt rechnen. Eine Ausnahme machen jedoch die Wintersportrouten. Hier müssen Reisende etwas Geduld aufbringen.
Starker Reiseverkehr in die Alpen wird auch an diesem Wochenende die Straßen füllen. Foto: Stefan Puchner/dpa
Starker Reiseverkehr in die Alpen wird auch an diesem Wochenende die Straßen füllen. Foto: Stefan Puchner/dpa

Stuttgart (dpa/tmn) - Auf den Autobahnen dürfte es am Wochenende (19. bis 21. Januar) generell sehr entspannt und staufrei zugehen. Lediglich bei Baustellen und auf den Strecken von und zu den Wintersportgebieten kann es schon mal länger dauern oder zu Staus kommen.

Vor allem auf den Wegen in die Alpen wird es am Samstagvormittag und in Gegenrichtung am Sonntagnachmittag lebhaft werden. Gleiches gelte besonders bei guter Schneelage für die deutschen Mittelgebirge. Das sagen der Auto Club Europa (ACE) und der ADAC voraus.

Reisende stellen sich nach Angaben der Clubs am Wochenende generell auf folgenden Strecken auf Baustellen, Behinderungen oder Staus ein:

A 1 Saarbrücken - Köln - Dortmund - Münster - Bremen sowie Hamburg - Lübeck
A 3 Passau - Nürnberg - Würzburg - Frankfurt/Main - Köln - Oberhausen, beide Richtungen
A 4 Aachen - Köln
A 5 Hattenbacher Dreieck - Frankfurt/Main - Karlsruhe - Basel
A 6 Kaiserslautern - Mannheim - Heilbronn - Nürnberg
A 7 Flensburg - Hamburg - Hannover sowie Kassel - Würzburg - Ulm - Füssen/Reutte
A 8 Karlsruhe - Stuttgart - München - Salzburg
A 9 Berlin - Nürnberg - München
A 10 Berliner Ring
A 40 Duisburg - Essen - Dortmund
A 45 Gießen - Hagen - Dortmund
A 93 Inntaldreieck - Kufstein
A 95 / B 2 München - Garmisch-Partenkirchen
A 99 Umfahrung München

Voll wird es durch Wintersportler auf den Strecken von und zu den Skiregionen auch in Österreich und in der Schweiz. Hier müssen Autofahrer ebenfalls mit Staus rechnen. Für die Transitrouten sagen die Clubs dagegen lediglich leichte Störungen voraus.

Laut ADAC sind in Österreich vor allem folgende Strecken betroffen: die Autobahnen A 1 (West),A 10 (Tauern),A 12 (Inntal),A 13 (Brenner),die Fernpass-Route (B 179) sowie die Tiroler, Salzburger und Vorarlberger Bundesstraßen. Lange Staus blieben aber die Ausnahme. Bei der Rückreise von Österreich nach Deutschland sollten sich die Autofahrer laut ACE auf Verkehrskontrollen einstellen.

Für die Schweiz nennt der Club die A 2 (Gotthard-Route),die A 1 (St. Gallen - Zürich - Bern) und die Zufahrtsstraßen in die Skigebiete Graubündens, des Berner Oberlands, des Wallis und der Zentralschweiz.

ACE-Stauprognose

ADAC-Stauprognose

Übersicht über die Befahrbarkeit von Alpenpässen


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Auch auf der A5 in Richtung Basel kann es am Wochenende zu Staus kommen. Foto: Frank Rumpenhorst Wintersportler und Ferienfahrer sorgen für Staus Ferienbeginn und -Ende sorgen auf den Straßen immer für mehr Verkehr. Das ist der Grund warum in manchen Bundesländern am Wochenende mit Staus zu rechnen ist. Betroffen sind aber auch Strecken, die in die Alpen führen.
Für die kommenden Tage sagen ACE und ADAC viele Staus voraus. Foto: Armin Weigel/dpa Tolle Tage sorgen für großes Staurisiko Es geht rund auf Deutschlands Straßen. Nicht nur in den Karnevalshochburgen, sondern auch auf den Autobahnen. Denn mit dem Ferienbeginn in den südlichen Bundesländern werden sich viele Winterurlauber auf den Weg in die Skiregionen machen.
Aufgrund des nahenden Ferienendes kann es auch an der A3 am Kölner Ring zu Staus kommen. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa Ende der Herbstferien bringt etwas mehr Verkehr In gleich fünf Bundesländern enden am Wochenende die Herbstferien. Besonders für West- und Süddeutschland wird mit einem erhöhten Verkehrsaufkommen gerechnet. Betroffen sind aber auch bestimmte Ballungsräume.
Vor allem am Gründonnerstag und Ostermontag müssen Autofahrer mit Staus und Behinderungen auf den Autobahnen rechnen. Foto: Julian Stratenschulte/dpa Geduldsprobe zu Ostern: Viele Staus auf den Autobahnen Osterfest und Schulferien - das dürfte am Feiertagswochenende auf Deutschlands Autobahnen zu langen Staus führen, so die Prognose von ADAC und ACE. Zu bestimmten Zeiten und auf einigen Strecken ist die Staugefahr besonders hoch.