Passwort-Manager von Firefox nun auch für Android

29.03.2019
Wer seine Passwörter zentral mit Firefox verwaltet, kann das ab sofort auch auf Android-Smartphones tun. Mit ein paar einfachen Einstellungen lässt sich die App mit dem Desktop-Browser synchronisieren.
Passwörter lassen sich mit Firefox Lockbox zentral verwalten - jetzt auch auf Android-Smartphones. Foto: Jens Büttner/ZB/dpa
Passwörter lassen sich mit Firefox Lockbox zentral verwalten - jetzt auch auf Android-Smartphones. Foto: Jens Büttner/ZB/dpa

Berlin (dpa/tmn) - Die Passwort-App Firefox Lockbox ist nun auch für Android-Smartphones verfügbar. Nutzern stehen über die App alle Passwörter zur Verfügung, die sie etwa am Rechner im Firefox-Browser abgespeichert haben, wenn dies gewünscht ist.

Firefox-Nutzer können die Anwendung, die bislang nur für iPhones und iPads verfügbar war, also wie einen Passwort-Manager einsetzen - etwa, wenn sie sich bei einem Dienst nicht im Browser, sondern in einer App anmelden müssen.

Wer die Synchronisation von Passwörtern zwischen verschiedenen Browser-Installationen und auch der Lockbox nutzen möchte, muss sich auf seinen Geräten bei seinem Firefox-Konto anmelden beziehungsweise dieses erst einmal erstellen.

Danach gilt es, in den Einstellungen der verschiedenen Firefox-Installationen unter «Firefox Account/Konten Synchronisation/Sync-Einstellungen» auch den Abgleich von Log-ins zu aktivieren. Wie für Bookmarks oder geöffnete Tabs gibt es dafür einen eigenen Schieberegler. Aktuell ist Lockbox-App nur in englischer Sprache verfügbar.

Firefox Lockbox für Android

Firefox Lockbox für iOS

Fragen und Antworten zu Lockbox (englisch)


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Wer den Firfox-Browser auf dem Smartphone nutzt, kann Test-Features jetzt auch auf dem Handy ausprobieren. Foto: Andrea Warnecke Firefox-Features auch auf Smartphones testen Nutzer des Firefox-Browsers können Test-Features jetzt auch auf dem Smartphone und Tablet ausprobieren. Erweiterungen wie Notes und Lockbox lassen sich über mehrere Geräte hinweg nutzen.
Wie praktisch: Die Bookmarks, die man eben im Notebook-Browser abgespeichert hat, tauchen auch gleich im Smartphone-Browser auf. Foto: Christin Klose So geht Browser-Synchronisierung Bookmarks auf dem Notebook, Bookmarks auf dem Smartphone, Bookmarks auf dem Tablet: Aber nichts davon passt am Ende zusammen, gerade wenn man dringend eine bestimmte Seite sucht. Lassen sich die Lesezeichen nicht einfach zwischen den verschiedenen Geräten abgleichen?
Firefox gehört noch immer zu den beliebtesten Browsern - eine neue Version für iOS läuft jetzt noch stabiler. Foto: Andrej Sokolow (Archivbild) Neues aus der Technikwelt: Browser-Update und Massenger Akkulaufzeiten sind bei Smartphones und Tablets besonders wichtig - diese Tatsache nimmt sich Mozilla Firefox nun zu Herzen und bietet für iOS-Geräte eine schlankere Version. Auch der Jott-Massenger präsentiert in der neuesten Ausführung zahlreiche frische Funktionen.
Internetnutzer sollten prüfen, ob ihre Log-in-Daten ins Netz gelangt und dort mehr oder weniger frei auffindbar sind. Ist dies der Fall, muss das Passwort geändert werden. Foto: Lukas Schulze Stehen meine Log-in-Daten im Netz? Im Internet sind wieder Abermillionen E-Mail-Adressen und Passwörter im Klartext aufgetaucht. Sie gesellen sich zu einer unüberschaubaren Zahl an Log-in-Informationen, die bereits durchs Netz geistern. Wer ist betroffen - und wer muss sich keine Sorgen machen?