Neue Games: Rasen mit Mario und Reisen ins Unterbewusstsein

25.04.2017
Mario rast nun auch auf der Switch, und ein japanisches Rollenspiel sorgt für Wirbel. Wer aktuell nach neuen Spielen für seine Konsole sucht, hat Glück: Es warten einige spannende neue Titel und gelungene Remakes.
Vollgas nun auch auf der Nintendo Switch. «Mario Kart 8 Deluxe» bringt viele spannende Mehrspielermodi mit. Foto: Nintendo/dpa-tmn
Vollgas nun auch auf der Nintendo Switch. «Mario Kart 8 Deluxe» bringt viele spannende Mehrspielermodi mit. Foto: Nintendo/dpa-tmn

Berlin (dpa/tmn) - «Mario Kart 8 Deluxe» ist nicht ganz neu, hat aber als erster «Mario»-Titel für Nintendos neue Konsole Switch einige interessante neue Funktionen. Bis zu zwölf Spieler können online als Prinzessin Peach, Bowser oder Mario gegeneinander in die Karts steigen.

Ist nur eine Konsole im Raum, können - genügend Controller vorausgesetzt - bis zu acht Spieler im Wohnzimmer um die Wette rasen und sich mit Schildkrötenpanzern beschießen. Freunde der Action-Ballerei «Splatoon» dürfen sich über entsprechende Karts und Spielfiguren freuen: Fünf neue Fahrer stehen zur Wahl. Zudem können die Fahrer nun zwei Items mit sich führen. Neue Rennstrecken für Mario und Co. gibt es allerdings keine. Die für die Switch leicht aufgefrischte Ausgabe von «Mario Kart 8» kostet rund 60 Euro und hat keine Altersbeschränkung.

«Has been Heroes» kommt mit einer auf den ersten Blick ziemlich einfachen Aufgabe daher: Drei kampferprobte Helden, die ihren Zenit allerdings schon ein wenig überschritten haben, sollen zwei Prinzessinnen zur Schule begleiten. Tatsächlich handelt es sich dabei aber um eine der größten Herausforderungen, die ein Trio aus Mönch, Schurkin und Krieger je zu bewältigen hatte.

Die Helden müssen sich rundenbasiert Horden von Gegnern stellen. Im Spielverlauf können Hunderte von Items und Zaubersprüchen gesammelt und erlernt werden. Genretypisch führen Niederlagen im Kampf direkt zum Neuanfang. Passend dazu warten Bossgegner, die diese Bezeichnung auch wirklich verdient haben, am Ende jedes Abschnitts. «Has been Heroes» gibt es für rund 25 Euro als Download für Playstation 4 und Xbox One. Das Spiel ist ab 12 Jahre freigegeben.

Japanische Rollenspiele fordern europäische Gewohnheiten manchmal hart heraus. Immer wieder stecken aber innovative Spielideen in ihnen. «Persona 5» ist einer dieser Überraschungstitel. Anders als in den meisten anderen Rollenspielen findet man keine mittelalterliche Fantasywelten vor. Während der Protagonist mit einigen seiner Highschool-Kollegen als Phantomdieb unterwegs ist, muss auch sein Alltag bestmöglich gemeistert werden.

Das Doppelleben ist schon herausfordernd genug, doch dann stellen die Phantomdiebe auch noch fest, dass die Menschen von der Gesellschaft in eine Scheinwelt getrieben werden, sie selbst nicht ausgenommen. Es gilt, die Fassade einzureißen und die Kräfte des Guten zu entfachen. Inszeniert wird das Ganze als spannendes Rollenspiel mit rundenbasierten Kämpfen gegen die Dämonen des Unterbewusstseins, kleinen Rätseln und Quests in den Tiefen des Unterbewusstseins. «Persona 5» gibt es für Playstation 3 und 4 für rund 70 Euro. Das Spiel ist ab 16 Jahre freigegeben

«Outlast 2» ist nach «Resident Evil 7» gleich der zweite starke neue Titel im Genre Survival-Horror. Aus der Ego-Perspektive erlebt der Spieler in der Haut des Journalisten Blake Langermann einen enervierenden Horrortrip in die Wüste Arizonas. Gemeinsam mit seiner Frau Lynn will der Kameramann das Geheimnis um den Mord einer schwangeren Frau lüften. Kämpfen geht man dabei besser aus dem Weg. Denn Blake hat keine Waffen. Größtes Hilfsmittel ist seine Kamera mit Nachtsichtmodus. Sie kann nun auch zoomen oder mit ihren Mikrofonen entfernte Geräusche orten.

Hier wird eine atmosphärisch sehr dichte und packende Story erzählt. Der Spieler erlebt das Grauen sehr authentisch. Die Inszenierung ist so gut gelungen, dass es teilweise nur schwer zu ertragen ist, in das nächste Gebäude einzutreten oder den nächsten dunklen Pfad zu beschreiten. «Outlast 2» ist für Xbox One und Playstation 4 für je rund 25 Euro als Download erhältlich. Es gibt keine Jungendfreigabe.

Mit «Wonder Boy 3: The Dragon's Trap» erscheint ein charmantes Remake des Klassikers «Wonder Boy» für Sega-Konsolen der 1990er Jahre. Verantwortlich für das Ganze sind die Entwickler von Lizardcube, veröffentlicht wurde das Spiel von DotEmu. Die Geschichte: Der Mecha-Drache hat die Hauptfigur Wonder Boy oder Wonder Girl in eine feuerspuckende grüne Echse verwandelt. Nur das Salamanderkreuz, ein magisches Artefakt, kann den Fluch bannen. Das muss aber in klassischer Jump&Run-Manier erst einmal gefunden werden.

Der Clou, bei dem Nostalgikern das Herz aufgehen dürfte: Auf Knopfdruck lässt sich das Spiel von HD- in 8-bit-Grafik umschalten. «Wonder Boy: The Dragon’s Trap» ist als Download für Xbox One, Nintendo Switch und Playstation 4 für je rund 20 Euro erhältlich.

"Mario Kart 8 Deluxe" bei Amazon (für Switch)

"Has been Heroes" bei Amazon (für PS4)

"Has been Heroes" im PlayStation Store (für PS4)

"Persona" bei Amazon (für PS3)

"Persona" bei Amazon (für PS4)


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Der PC ist nach wie vor die beliebteste Spieleplattform in Deutschland. Foto: Peter Steffen Konsumzahlen in Deutschland: Computerspieler werden älter Computerspiele sind eine Freizeitbeschäftigung für Jungs im Teenageralter? Weit gefehlt! Der durchschnittliche Gamer ist in Deutschland 35 Jahre alt - und in fast jedem zweiten Fall eine Frau.
Der Amiga 500 von Commodore hat im Gegensatz zum älteren C64 bereits ein Diskettenlaufwerk eingebaut. Er kam 1987 auf den Markt. Foto: Caroline Seidel Spielen wie vor drei Jahrzehnten - Retro-PCs als Hobby Anfang der 1980er Jahre bewegten sich Mario und Pac-Man erstmals über die Bildschirme. Viel hat sich seitdem in der Welt der Computer getan - doch auch heute noch widmen sich Fans von Retro-PCs den Rechnern der Vergangenheit. Ein spannendes und (anfangs) günstiges Hobby.
Großer Andrang bei Wettkämpfen und Showprogramm rund um E-Sports auf der Videospielemesse Gamescom. Für Moderatorin Melek Balgün (auf der Bühne) macht neben den Wettkämpfen auch das festivalartige Rahmenprogramm einen großen Reiz von E-Sports aus. Foto: Till Simon Nagel/dpa-tmn Entertainment und Jugendkultur - E-Sports im Aufwind Moderne Athleten klicken Maustasten und lassen die Daumen über Gamepads fliegen. E-Sport - wettbewerbsmäßiges Videospielen - wird immer populärer. Auf der Gamescom locken Turniere die Besucher vor die großen Bühnen. Aber was steckt hinter dem Phänomen?
Die Tablet-Auswahl ist gigantisch, der Markt in weiten Teilen gesättigt. Foto: Ole Spata Surfbrett oder Business-Book: Tablet-PCs bleiben vielseitig Der große Tablet-Hype ist vielleicht vorbei. Das bedeutet aber nicht, dass diese besondere Computer-Spezies ihr Dasein als Staubfänger fristen muss. Ihren großen Auftritt haben Tablets weiterhin vor allem zu Hause.