Becker & Bredel Fotografen u. Presseagentur GbR

Becker & Bredel Fotografen GbR Winfried Becker und Frank Bredel Presseagentur

~ km Zeppelinstr. 2, 66117 Saarbrücken-Alt-Saarbrücken

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag: 10:00 - 18:00
Dienstag: 10:00 - 18:00
Mittwoch: 10:00 - 18:00
Donnerstag: 10:00 - 18:00
Freitag: 10:00 - 18:00
Samstag: Geschlossen
Sonntag: Geschlossen
Der 2001 gegründete Fotoservice Becker & Bredel Fotografen GbR Frank Becker und Winfried Bredel Presseagentur in Saarbrücken wickelt die technische Seite der Fotografie ab, verfügt über ein Fotolabor und erstellt klein- und großformatige Abzüge und Drucke.

LEISTUNGSSPEKTRUM

BRANCHENSTICHWÖRTER

TEILEN

Sind Sie Eigentümer dieses Unternehmens?
Hier können Sie Ihren Eintrag aktualisieren oder eine Löschung veranlassen.
Premium-Eintrag bestellen
Weitere Anbieter (10) Alle anzeigen
Distriphot GmbH ~ km Meerwiesertalweg 23, 66123 Saarbrücken-St Johann
Foto Kiefer GbR ~ km Trierer Str. 6, 66125 Saarbrücken-Dudweiler
Passende Berichte (5558) Alle anzeigen
Wer nur gelegentlich Bilder beschneiden oder anpassen will, kann auch kostenlose Browser-Lösungen für die Bildbearbeitung nutzen. Foto: Karolin Krämer/dpa-tmn Browser statt teurer Software: Fotos online bearbeiten Photoshop ist wohl die bekannteste Bildbearbeitungssoftware. Doch nicht jeder braucht gleich den ganzen Werkzeugkasten. Einfache Bildbearbeitung klappt auch im Browser. Doch sind die Online-Tools eine gute Alternative?
Abwedler, Nachbelichter, Schwamm: Diese klassischen Retouchierwerkzeuge kommen auch bei Programmen wie Photoshop zum Einsatz. Foto: Inga Kjer Fotos mit Aha-Effekt: Bildbearbeitung für Einsteiger Pinsel und Schwamm, Lasso-Werkzeug und Stempel: Für den Laien mögen Bildbearbeitungsprogramme wie ein Buch mit sieben Siegeln wirken. Egal ob teure Software wie Photoshop und Lightroom oder Freeware wie Gimp und Paint.net: Einige dieser Tricks machen jedes Bild schöner.
Ein Riesenrad der Rheinkirmes als großer Lichtkreisel, aufgenommen per Langzeitbelichtung. Foto: Federico Gambarini Fotografieren mit Langzeitbelichtungen Bevölkerte Plätze menschenleer machen, Wörter ins Dunkle schreiben oder die Milchstraße aufnehmen: Das alles geht mit Langzeitbelichtung. Inzwischen haben sogar Smartphones die notwendigen Funktionen - Fotografen brauchen aber ein wenig Zubehör.
Kontraste und Schatten: Wer Gebäude fotografieren möchte, muss mit dem Licht planen und spielen. Foto: Arno Burgi Kirchen, Zimmer, Wolkenkratzer: So gelingen Architekturfotos Ob Eiffelturm oder Schloss Neuschwanstein, Strandbungalow oder Industrieruine, Gebäude sind beliebte Fotomotive. Wer sie richtig in Szene setzen will, hat vor allem mit drei Dingen zu kämpfen: Größe, Licht und Linien.