Als Schwangere Zähne besonders gut pflegen

21.08.2019
In der Schwangerschaft sind Frauen durch die Hormonumstellung besonders anfällig für Zahnfleisch- und Zahnentzündungen. Eine gute Pflege ist deshalb wichtig.
Die Hormonumstellung während der Schwangerschaft wirkt sich auf den Mundraum aus. Zähne und Zahnfleisch sollten deshalb besonders gut gepflegt werden. Foto: Julian Stratenschulte
Die Hormonumstellung während der Schwangerschaft wirkt sich auf den Mundraum aus. Zähne und Zahnfleisch sollten deshalb besonders gut gepflegt werden. Foto: Julian Stratenschulte

Köln (dpa/tmn) - Während einer Schwangerschaft sollten Frauen ihre Zähne und ihr Zahnfleisch besonders gut pflegen. Denn die Hormonumstellung wirkt sich auch auf den Mundraum aus: Schwangere seien häufig von einer Zahnfleischentzündung betroffen, erklärt die Initiative ProDente.

Sinnvoll sei es, Zahnbürsten mit weichen Borsten zu nutzen und zusätzlich zum Putzen einmal am Tag auch mit Zahnseide oder speziellen Bürsten die Zahnzwischenräume zu reinigen.

Wen Übelkeit während der Schwangerschaft plagt, dem empfehlen die Experten den Griff zu kleineren Bürstenköpfen. Dies soll einem möglichen Würgereiz beim Putzen vorbeugen.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Wenn man beim Essen plötzlich Zahnweh bekommt, sollte man zum Arzt gehen - auch wenn solche Zahnschmerzattacken oft genauso schnell wieder verschwinden, wie sie gekommen sind. Foto: Christin Klose Zahnweh-Attacken sind häufig vermeidbar Plötzlich beim Essen auftretendes Zahnweh kann sehr fies sein. Auch wenn der Schmerz mitunter nach kurzer Zeit wieder abklingt - sicherheitshalber sollte man einen Zahnarzt aufsuchen.
Eine professionelle Zahnreinigung kann helfen, das Gebiss gesund zu halten. Manche Krankenkassen bezuschussen diese Privatleistung. Foto: Frank Rumpenhorst Ein gesundes Gebiss hält auch den Körper gesund Der regelmäßige Gang zum Zahnarzt fällt vielen schwer. Und nicht jeden stört es, wenn der eine oder andere Zahn irgendwann raus muss. Aber: Entzündungen im Mund können den ganzen Körper krank machen. Deswegen ist es wichtig, vorzubeugen - und sich behandeln zu lassen.
Plötzliche Zahnschmerzen bei Kälte, Wärme oder Süße sind nicht ungewöhnlich. Wer aber schon bei einem Glas Wasser zusammenzuckt, der sollte zum Zahnarzt gehen. Foto: Markus Scholz/dpa-tmn Wenn der Blitz in den Zahn einschlägt Wenn es plötzlich in den Zähnen zieht, muss nicht unbedingt ein Zahn- oder Wurzelschaden daran Schuld sein. In vielen Fällen handelt es sich nur um eine natürliche Reaktion auf äußerliche Reize. Hält der Schmerz jedoch an, ist der Zahnarzt gefragt.
Um Zahnbelag und somit auch Karies vorzubeugen, sollten die Zähne regelmäßig geputzt werden. Auch die Zahnzwischenräume werden am besten täglich gereiningt. Foto: Andrea Warnecke Es hilft nur Putzen: Zahnstein vorbeugen Zahnbelag kann nicht nur eine Verfärbung verursachen, sondern auch zu ernsten Schäden bei Zähnen und Zahnfleisch führen. Wer dies vermeiden möchte, sollte regelmäßig putzen und Zahnseide benutzen.