Antiquitäten Hoppstädter in Ormesheim ist Ihr Spezialist für Antiquitäten im Saarland.

Antiquitäten Hoppstädter

~ km Kapellenstr. 5, 66399 Mandelbachtal-Ormesheim

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag: Geschlossen
Dienstag: 16:00 - 20:00
Mittwoch: Geschlossen
Donnerstag: 16:00 - 20:00
Freitag: Geschlossen
Samstag: 11:00 - 16:00
Sonntag: Geschlossen

Antiquitäten Hoppstädter in Ormesheim ist Ihr Spezialist für Antiquitäten im Saarland.

Bei Antiquitäten Hoppstädter finden Sie eine große Auswahl an antiken Schränken, Uhren und diversen anderen Möbeln aus verschiedensten Epochen und Stilrichtungen. Ob eine Waschkommode aus der Gründerzeit, einem Wandschrank im Jugendstil oder einem Tisch aus dem Biedermeier: Liebhaber antiker Einzelstücke kommen bei Antiquitäten Hoppstädter in Ormesheim voll auf Ihre Kosten. In Abkehr von durchschnittlicher Massenware bietet Ihnen Antiquitäten Hoppstädter ein breites Repertoire an edlen und besonderen Einzelstücken.

Suchen auch Sie nach ästhetischen und antiken Unikaten, um Ihr Zuhause zu verschönern, wenden Sie sich einfach Antiquitäten Hoppstädter. Der erfahrene und fachkundige Antiquitätenhändler hilft Ihnen gerne dabei, das passende Liebhaberstück zu finden. 

Interessierte haben außerhalb der üblichen Geschäftszeiten die Möglichkeit, sich die antiken Einzelstücke jeden Sonntag zwischen 14:00 Uhr und 18:00 Uhr vor Ort anzusehen. Schauen Sie doch einfach vorbei. Antiqitäten Hoppstädter freut sich auf Ihren Besuch.

LEISTUNGSSPEKTRUM

BRANCHENSTICHWÖRTER

TEILEN

Sind Sie Eigentümer dieses Unternehmens?
Hier können Sie Ihren Eintrag aktualisieren oder eine Löschung veranlassen.
Premium-Eintrag bestellen
Passende Berichte (2686) Alle anzeigen
Auch viele neue Möbel spielen mit dem Shabby-Schick, der gerade so beliebt ist. Foto: VDM Die Schönheit des Makels: Einrichten mit dem Shabby-Chic Die Möbel sehen abgenutzt und gebraucht aus, können sogar ein bisschen kaputt sein - es ist die Rede vom Shabby-Chic. Eine Einrichtung in dem Stil kann dem Zuhause Gemütlichkeit geben. Aber längst nicht alles, was schäbig aussieht, ist auch Shabby-Chic.
Verkehrte Welt: Auf der IMM ist nicht nur diese Marmorliege von Hadi Teherani (Draenert Studio GmbH) zu sehen, sondern auch eine gepolsterte Badewanne. Foto: Oliver Berg/dpa Möbelbranche nimmt das Bad ins Visier Badewannen sehen aus wie Sofas, und Sofas wie Badewannen. Während die mit Stoff gepolsterte Wanne im Bad zum Entspannen einlädt, dient das Marmor-Sofa im Wohnzimmer vor allem dem Design. Bei der IMM in Köln zählt das Bad in diesem Jahr zu den Schwerpunktthemen.
An Schienen- und Magnetsystemen an der Wand hinter der Arbeitsplatte können viele Kochutensilien platzsparend aufbewahrt werden. Foto: AMK Platz in der kleinsten Küche: Tipps zur Planung der Schränke Sie ist für viele das Herz des Hauses: die Küche. Doch oftmals werden die Schränke und Elektrogeräte in winzige Schlauchzimmer oder gar nur Nischen des offenen Wohnraums gedrängt. Wie kann man das Beste aus der Raumnot machen?
Der Barcelona Chair von Ludwig Mies van der Rohe und Lilly Reich steht heute in vielen Hotel-Lobbys und Empfangsräumen. Foto: Knoll International Die Möbelikonen des Bauhauses feiern Geburtstag Das Bauhaus, die berühmte Kunstschule der Moderne, existierte gerade einmal 14 Jahre lang. Doch was zwischen 1919 und 1933 in Weimar, Dessau und Berlin entworfen wurde, hat nichts von seiner Relevanz eingebüßt. Im Gegenteil: Bauhaus-Möbel sind begehrte Klassiker.