Bild

Yaph Fotostudio Yousef A.P. Hakimi

~ km Peter-Joseph-Lenne-Str. 1, 54296 Trier-Kürenz

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag: 09:00 - 19:30
Dienstag: 09:00 - 19:30
Mittwoch: 09:00 - 19:30
Donnerstag: 09:00 - 19:30
Freitag: 09:00 - 19:30
Samstag: 10:30 - 17:30
Sonntag: Geschlossen
Jetzt geöffnet (bis 19:30 Uhr)

Bei der Realisation der fotografischen Konzepte steht bei Fotograf Yaph der Mensch stets im Mittelpunkt seines Schaffens. Seine Arbeiten sind das Ergebnis einer Fähigkeit, mehrere Elemente wie Technik, Licht und Perspektive und vor allem den Mensch vor der Linse durch Regiearbeit und Stimmungsaufbau auf einen gemeinsamen Nenner zu bringen, ohne die Wahrheit zu verzerren. Seine Fotoserien sind wie Filmszenen, bei denen jedes einzelne Bild die Aussage einer gesamten Sequenz haben muss.

LEISTUNGSSPEKTRUM

BRANCHENSTICHWÖRTER

TEILEN

Sind Sie Eigentümer dieses Unternehmens?
Hier können Sie Ihren Eintrag aktualisieren oder eine Löschung veranlassen.
Premium-Eintrag bestellen
Passende Berichte (1066) Alle anzeigen
Weder die Gemüsestückchen in der Gazpacho noch die Kräuter auf dem getrockneten Brot sind Zufall: Mit viel Liebe zum Detail wurde die kalte Suppe ins rechte Licht gerückt. Foto: Jörg Lehmann/Teubner/dpa-tmn «Kontraste machen Appetit» - Wie schönes Essen entsteht Niemals sehen Speisen am Ende so aus, wie auf den Fotos in Kochbüchern. Schummelei oder perfektes Handwerk? Ein Blick hinter die Kulissen eines Kochbuch-Fotoshootings.
EMS sollte grundsätzlich nur unter Anleitung professioneller praktiziert werden. Foto: Henning Kaiser/dpa-tmn Mit EMS nur unter Anleitung trainieren Schnell fit werden mit wenig Aufwand - das verspricht das sogenannte EMS-Training. Im Fitnessmarkt ist es zu einer festen Größe geworden. Tatsächlich ist das Training sehr effektiv. Wird es nicht fachgerecht angewendet, kann es aber gefährlich werden.
Vor allem Jüngere lassen sich immer öfter eine Tätowierung stechen. Foto: Paul Zinken/dpa Jeder Fünfte in Deutschland ist tätowiert Einst verpönt, sind Tattoos längst in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Der Anteil der Tätowierten hat sich in den vergangenen sieben Jahren fast verdoppelt. Aber nicht jeder ist dauerhaft mit der Tätowierung zufrieden.
Jeder fünfte Deutsche hat sich schon ein Tattoo stechen lassen, das Gesundheitsrisiko stufen viele von ihnen als gering ein. Foto: Franziska Gabbert Tattoos sind mehr als eine harmlose Verschönerung Erinnerungen festhalten, Liebe beweisen, sich einfach nur verschönern: Menschen, die sich tätowieren lassen, wissen genau, warum sie das tun. Was sie häufig nicht wissen: Dass Tätowierungen gesundheitlich riskant sein können.