Sven Selzer

Caritas-Verband Trier

~ km Sichelstr. 10, 54290 Trier-Innenstadt
Auf einen Blick: Caritas-Verband Trier finden Sie vor Ort unter der folgenden Adresse: Trier, Sichelstr. 10. Im Verzeichnis von ALLESPROFIS ist Caritas-Verband Trier eingetragen unter der Branchenbezeichnung: Pflege- und Sozialdienste, Verbände, Interessenvertretungen.

BRANCHENSTICHWÖRTER

TEILEN

Sind Sie Eigentümer dieses Unternehmens?
Hier können Sie Ihren Eintrag aktualisieren oder eine Löschung veranlassen.
Premium-Eintrag bestellen
Weitere Anbieter (28) Alle anzeigen
Passende Berichte (8399) Alle anzeigen
Hier kommt die Sonnencreme zu spät, die Haut ist schon verbrannt. Was hilft nun noch?. Foto: Stephanie Pilick/dpa/dpa-tmn Was hilft bei Sonnenbrand? Es ist heiß, der Himmel ist blau und die Sonne strahlt. Doch der Hitzesommer hat seine Kehrseiten - eine davon ist schmerzhaft und unschön: Sonnenbrand. Ein Experte gibt Tipps zur Linderung.
Bei Online-Vermittlern bekommen die Kunden unbeschränkten Zugang zu einer Plattform, wo sie selbst einen Kontakt zu möglichen Partnern herstellen. Diese Dienstleistung muss auch bezahlt werden. Foto: Henrik Josef Boerger/dpa-tmn BGH: Online-Partnervermittler können Vergütung einklagen Klassische Heiratsvermittler haben es schwer, ihren Lohn nachträglich einzufordern. Grund ist ein Paragraf des Bürgerlichen Gesetzbuches. Online-Plattformen wie Parship bleiben davon jedoch unberührt, stellt der BGH klar. Was bedeutet das für Nutzer?
Ersthelfer sollten nicht überstürzt versuchen, Ertrinkende selbst zu retten. Gibt es in der Nähe vielleicht einen Rettungsring?. Foto: Tom Nebe/dpa-tmn Badeunfälle: So erkennen und retten Sie Ertrinkende Beim Retten von Ertrinkenden muss es schnell gehen. Trotzdem ist es für Ersthelfer überlebenswichtig, erst mal in sich zu gehen: Was für ein Gewässer ist das, was wiegt die Person? Ein Leitfaden.
Gab es in der Familie frühe Herzinfarkte, sollte die Kinderärztin davon wissen. Foto: Bodo Marks/dpa-tmn Herzprobleme in Familie bei Kinderärztin ansprechen Herzprobleme können genetisch begünstigt sein. Deshalb sollten Ärztinnen und Ärzte von möglichen Vorbelastungen in der Familie wissen, rät ein Kinderkardiologe.