Außenwandverkleidung mit Schiefer in deutscher Deckung 30X30 Bogenschnitt mit Motivbild.

Herbert Kreutzberger GmbH Dachdeckermeister

~ km Tulpenweg 3, 66346 Püttlingen-Köllerbach
Weitere Anbieter (4)
Passende Berichte (38079) Alle anzeigen
Dieser Metallkasten soll auf dem Dach der Euskirchener Kreisverwaltung verbaut werden. Foto: Henning Kaiser/dpa-tmn Wie werde ich Dachdecker/in? Sie bringen Ziegel, Dämmplatten oder Solaranlagen an: Dazu arbeiten Dachdecker bei Wind und Wetter auf Häusern und Kirchtürmen. Leichtsinnigkeit ist da fehl am Platz. Inzwischen gibt es aber technische Unterstützung - Drohnen sei Dank.
Viele Häuser werden mit Platten aus Polysterol gedämmt. Bei Wärmedämm-Verbundsystemen für die Fassade hat es einen Marktanteil von mehr als 80 Prozent. Foto: Kai Remmers/dpa-tmn Polystyrol-Dämmung: Panikmache oder berechtigte Sorge? Ist es schon Panikmache oder berechtigte Sorge? Nach dem Brand eines Hochhauses in London im Sommer sind Wärmedämmungen aus brennbarem Material in die Kritik geraten - gerade das an Einfamilienhäusern oft verwendete Polystyrol.
Regen, Sturm, aber auch Hitze - Witterungseinflüsse können die Substanz eines Gebäudes langfristig erheblich schädigen. Foto: dpa-infografik GmbH/dpa-tmn Das Haus vor der Witterung schützen Regen, Wind und Hagel können einem Gebäude erheblich zusetzen. Die Auswirkungen dieser Wettereinflüsse lassen sich aber eingrenzen.
Die bekannteste und weit verbreitete Dachform ist das Satteldach. Sie besitzt zwei zueinander geneigte Dachflächen, die sich am höchsten Punkt treffen. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn Flache Dachformen in der Stadt und steile auf dem Land Nichts prägt die Optik eines Hauses entscheidender als die Wahl des Daches. Soll es flach sein oder steil? Oder gar eine traditionelle Form wie das Walmdach? Experten nennen Vor- und Nachteile.