2 759 passende Berichte
Erhöht der Stromversorger den Preis, sollten Hausbesitzer und Mieter den aktuellen Zählerstand ablesen und ihn dann mitteilen. Foto: Jens Büttner Bei Preiserhöhung Zählerstand dem Versorger mitteilen
Heute
In diesem Jahr erhöhen manche Stromversorger ihre Preise. Betroffene sollten den aktuellen Zählerstand prüfen und an die Firma schicken. Ansonsten kann es teurer werden.
Sideboards als Raumtrenner und zusätzlicher Stauraum liegen im Trend. Das Regal The Farns von Walter Knoll bietet durchsichtige und geschlossene Flächen. Foto: Walter Knoll/dpa-tmn Wie Möbel beim Aufräumen helfen
16.01.2019
Manchmal findet man einfach keine Zeit zum Aufräumen. Doch wenn man nach einem langen Arbeitstag in ein unordentliches Zuhause kommt, fällt das Entschleunigen schwer. Gut, dass es Möbel gibt, die Platz bieten, wenn man mal kurz was aus den Augen schaffen will.
Mit verschiedenen Tapeten einen Raum gestalten: Besonders schön ist es, wenn sich Farben und Elemente wiederholen. Foto: Marburg/DTI/dpa-tmn Geschickter Tapeten-Mix sorgt für große Wirkung
16.01.2019
Es gibt verschiedene Möglichkeiten einen Raum zu gestalten: Mit Pflanzen, Stellwänden, aber auch mit Tapeten. Bei ihnen ist die Auswahl an Farben, Stilen und Mustern groß. Wer sie geschickt kombiniert, kann Räume in Bereiche unterteilen und Akzente setzen.
In Prüfkammern werden die Schadstoffemissionen von Möbeln getestet. Foto: Maik Teriete/eco-INSTITUT/dpa-tmn Neue Möbel gasen Schadstoffe aus - Was kann ich tun?
16.01.2019
Strenge Gerüche und eine Schadstoffbelastung sind eine Gefahr bei neuen Möbeln. Denn darin verwendete Materialien wie Kleber können ausgasen. Lüften, lüften, lüften - das ist der Tipp von Experten.
Beim Designer-Paar Booy gehen Bereiche wie Küche, Wohn-, Ess- und Arbeitszimmer fließend ineinander über. Dazu passen niedrige Sessel und ein Sofa, das mehrere Sitzrichtungen zulässt. Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn Wie wohnen wir in Zukunft? Eine Vision von der IMM
15.01.2019
Ein Plädoyer für eine offene Wohnkultur: Das zeigt das australische Designer-Paar Kate und Joel Booy auf der IMM. In ihrer Vision vom Wohnen rückt die Küche ins Zentrum, andere Bereiche gehen ineinander über und sind passend zur Stimmung der Bewohner gestaltet.
Die Zimmer gehen in einem offenen Wohnraum mit der Küche im Zentrum auf. Das zeigen etwa die Designer von Studio Truly Truly in ihrem Projekt «Das Haus - Interiors on Stage» für die IMM. Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn In der modernen Küche bleibt vieles unsichtbar
15.01.2019
Die Küche ist eines der spannendsten Projekte der Möbelbranche. Kaum ein Ort verändert sich aktuell optisch so stark wie sie, da die Geräte immer weniger wie herkömmliche Geräte aussehen. Vor allem aber wandelt sich der Bereich dank fehlender Wände zum Wohnzimmer.
Kleine Sofas bilden zusammen mit mehreren filigranen Beistelltischen das Konzept bei vielen neuen Sitzgruppen. Große Couchlandschaften sind hingegen wieder out. Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn Das sind die großen Wohntrends 2019
15.01.2019
Neue Wohnkonzepte und Technologien verändern die Einrichtung - das zeigt die Möbelmesse IMM in Köln. Wohnzimmer und Küche wachsen optisch immer enger zusammen, und das Smart Home funktioniert unauffällig im Hintergrund. Die großen Wohntrends im Überblick.
Der bisher oft weiße Raum trägt nun immer häufiger schwarz: In der Küche finden sich verstärkt dunkle Fronten und Arbeitsflächen, wie auf der Möbelmesse IMM in Köln zu sehen. Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn Mattes Schwarz bei Küchenmöbeln im Trend
15.01.2019
Rund die Hälfte aller privaten Küchen in Deutschland ist älter als 15 Jahre. Das heißt: Die Möbel sind oft in Braun und Weiß gehalten - letzteres gilt vor allem für die Geräte. Wer nun eine neue Küche kauft, wird anderes finden: Möbel, Geräte und Spülen tragen Schwarz.
Gekordelte, verwobene und verknotete Sitzflächen sind im Trend: Ames beispielsweise setzt auf handgefertigte Möbel aus pulverbeschichtetem Stahlrohr und buntem Kunststoffgeflecht. Foto: Franziska Gabbert IMM-Trend zur Handwerkskunst: Stühle werden geflochten
14.01.2019
Stühle sind aktuell sehr dezent und filigran gestaltet, wenn nicht gar minimalistisch. Aber etwas fällt auf der Kölner Möbelschau IMM auf: Vermehrt werden Lehnen und Sitzflächen aufwendig aus Textilstreifen und Schnüren verwoben, geflochten und geknotet.
Die Sofas haben abgespeckt: Statt großer Liegelandschaften ist nun eine Kombination aus kleinem Sofa und Sessel beliebt. Wie diese Beispiele von WON zeigen, stehen sie oft auf dünnen Beinen. Foto: Franziska Gabbert Die zierliche Sitzgruppe löst die Liegelandschaft ab
14.01.2019
Hoppla, das wird schrill! Die Sitzmöbelfirmen bringen demnächst orangene und knallig rosafarbene Sofas, kombiniert mit strahlendem Blau, in die Schauräume. Auch Gelb ist zu finden. Die Möbel sind aber nicht mehr so wuchtig wie vor ein paar Jahren - ganz im Gegenteil.
1/100