Direktkauf beim Händler ist oft günstiger

20.09.2019
Am schnellsten und bequemsten geht das Online-Shopping auf sogenannten Marktplätzen. Doch Verbraucherschützer warnen: Deutlich günstiger ist es anderswo.
Wo ist es am günstigsten. Experten sagen: meistens direkt beim Händler. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
Wo ist es am günstigsten. Experten sagen: meistens direkt beim Händler. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn

Berlin (dpa/tmn) - Online-Marktplätze sind praktisch: Unzählige Produkte verschiedener Anbieter, die sich nach Belieben sortieren und vergleichen lassen. Für den Komfort und die Bequemlichkeit müssen Kunden aber offenbar meistens bezahlen.

Dies hat die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen in einer Stichprobe herausgefunden. Viele Händler böten in ihren eigenen Onlineshops weitaus bessere Preise.

Für den Vergleich wählten die Verbraucherschützer 20 Händler aus, die sowohl auf einem Marktplatz als auch mit eigener Shopseite aktiv sind. Dann bildeten sie für jeden Anbieter einen Warenkorb mit fünf Produkten, deren Preise sie zeitgleich auf dem Marktplatz und im jeweiligen Onlineshop verglichen.

Bei 98 von 100 Produkten fand sich der niedrigste Preis im Händler-Shop. Im Schnitt wurden die Waren dort im Direktverkauf fast ein Fünftel (18 Prozent) günstiger angeboten als auf dem Online-Marktplatz - und das inklusive Versand. Das Fazit der Verbraucherschützer: Es gelte die Produkt-Faustregel «Ein Händler - zwei Preise».

Mitteilung der Verbraucherzentrale


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Wichtige Informationen rund um Versand, Rückgabe oder Käuferschutz sind bei den Asien-Shops gar nicht oder nicht auf Deutsch verfügbar. Foto: Andrea Warnecke Zwischen Frust und Lust: Online-Shopping in Fernost Egal ob Smartphone, Actioncam oder Tablet: Online-Anbieter aus Fernost verkaufen Elektronikgeräte teilweise zu absoluten Schleuderpreisen. Doch wer dort bestellt, braucht nicht nur viel Geduld, sondern auch Mut, gute Vorbereitung und Nerven.
Gemütlich einkaufen vom Sofa aus: Olineshops haben rund um die Uhr geöffnet. Foto: Christin Klose/dpa-tmn Warum Sie bei Bezahldiensten genau hinschauen sollten Wer einen Bezahldienst beim Einkaufen im Netz nutzt, erhält häufig automatisch einen Zusatzschutz. Doch kann man sich voll und ganz auf diese Käuferschutzprogramme verlassen oder gibt es Haken?
Können so viele Bewertungen falsch sein? - Das kommt darauf an, ob das Portal sie geprüft hat. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn Marktplatz-Bewertungen unbedingt querlesen Ein hoher Durchschnittswert von Kundenrezensionen bedeutet nicht automatisch, dass Online-Käufer in jedem Fall vor Betrug geschützt sind. Daher lohnt es sich, die Bewertungen genauer zu studieren.
Einkaufen als Gast ist bei Onlineshoppern beliebt. Denn nichts stört Käufer mehr, als zwingend ein Kundenkonto anlegen zu müssen. Foto: Arno Burgi/zb Onlineshopper schätzen Einkauf ohne Kundenkonto Der Online-Handel boomt. Doch einige Shopping-Seiten könnten kundenfreundlicher sein, wie eine Umfrage zeigt. Was stört Verbraucher am meisten?