2 117 passende Berichte
Wie kommen Eltern damit zurecht, wenn ihr Wochenarbeitszeit steigt? Foto: Marcel Kusch Eltern leiden besonders unter längeren Arbeitszeiten
Heute
Gefährdet die Verlängerung der Arbeitszeit um eine Stunde pro Woche die Gesundheit? Vor allem Eltern und Frauen gehen dann häufiger zum Arzt.
Sandra Jankowski ist Diplom-Psychologin und Mitglied im Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen (BDP). Foto: Maik Schulze/Sandra Jankowski/dpa-tmn Wie Aufräumen glücklich macht - und wann es zum Zwang wird
16.01.2019
Im Kleiderschrank liegt alles perfekt gefaltet, im Wohnzimmer findet sich nur das Nötigste: Ist dieser Zustand einmal erreicht, ist das Glück nicht mehr fern - oder? Ganz falsch ist das nicht, sagen Experten. Allerdings hat der Aufräumwahn auch eine Schattenseite.
Laut einer neuen Studie ist die Methode der künstlichen Brfruchtung selbst nicht verantwortlich für Risiken wie etwa Frühgeburten. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert Risiken künstlicher Befruchtung: Methode wohl nicht Ursache
16.01.2019
Die Methode der Künstlichen Befruchtung stand bisher im Verdacht, etwa für Frühgeburten oder ein zu geringes Geburtsgewicht verantwortlich zu sein. Eine Studie des Max-Planck-Instituts könnte dies nun widerlegen.
Auch nach jahrelanger Erkrankung sollten Diabetiker bei der Behandlung gründlich bleiben. So ist es etwa ratsam, die Injektionsstelle regelmäßig zu wechseln. Foto: Rolf Vennenbernd Auch bei Routine mit Diabetes sorgsam bleiben
16.01.2019
Blutzucker messen, Insulin spritzen, Essen wiegen - wer an Diabetes neu erkrankt, nimmt es mit den erforderlichen Maßnahmen meist noch sehr genau. Doch auch nach langer Erfahrung mit der Krankheit sollten Betroffene nicht nachlässig werden.
Das Schlafbedürfnis kann bei jedem Menschen anders ausfallen. Wenn der Wecker klingelt, sollte die Tiefschlafphase bereits vorbei sein. Foto: Malte Christians So finden Sie das eigene Schlafbedürfnis heraus
16.01.2019
Der frühe Vogel fängt den Wurm: das gilt wahrlich nicht für jeden Menschen. Während den einen schon am frühen Abend die Augen zufallen, können die anderen auch zu später Stunde nicht einschlafen. Das hat genetische Gründe, sagt ein Schlafforscher.
Wer sich vor einer Atemwegsinfektion schützen will, sollte regelmäßig auf eine tiefe Atmung achten. Foto: Christin Klose/dpa-tmn Tief Luft holen gegen Atemwegsinfekte
15.01.2019
Im Winter wird das Immunsystem besonders beansprucht: grassierende Erkältungen oder Grippewellen fordern die körpereigenen Abwehrkräfte. Umso wichtiger ist eine gut funktionierende Lunge. Denn auch sie kann das Einfallstor für Krankheitserreger sein.
Laut einer Studie haben Kinder mit rauchenden Eltern ein viermal höheres Risiko als Kinder nicht rauchender Eltern, später als Erwachsene an Arteriosklerose zu erkranken. Foto: Jens Kalaene Beim Passivrauchen macht die Menge kaum einen Unterschied
14.01.2019
Egal ob ständig oder nur gelegentlich: Wenn Eltern rauchen, erhöhen sie das Risiko, dass ihre Kinder später an Arteriosklerose erkranken. Darauf weist die Deutsche Herzstiftung hin.
Immer mehr Kinder und Jugendliche klagen über Knieverletzungen, warnen Experten. Foto: Christin Klose Wenn Kreuzbandrisse die Karriere in der Pubertät beenden
14.01.2019
Viele Kinder und Jugendliche treiben Sport auf höchstem Niveau. Das hat Vorteile, birgt aber auch Gefahren. Denn mit der Zahl der jungen Leistungssportler steigt auch die Gefahr der Knieverletzungen im Kinder- und Jugendalter - mit teils dramatischen Folgen.
Machtvolle Signale: Bahnt sich unter Kollegen ein Konflikt an, kann die richtige Körpersprache dabei helfen die Situation zu entschärfen. Foto: Uwe Umstätter/Westend61 Die Macht der Körpersprache richtig einsetzen
14.01.2019
Für einen souveränen Auftritt im Beruf kommt es nicht nur darauf an, was jemand sagt. Mindestens genauso entscheidend sind nonverbale Zeichen. Experten wissen, wie Beschäftigte Körpersprache überzeugend, aber authentisch einsetzen und wann sie besonders wichtig ist.
Die Literatur zur Vorlesung auf einer Zugfahrt durcharbeiten: Das fällt denjenigen leichter, die schnell lesen können. Eine Fähigkeit, die sich mit den richtigen Trainings verbessern lässt. Foto: Christin Klose Mit Slalomblickführung zum Speedreader werden
14.01.2019
Sie heißen «Speedreader» oder «Turboleser»: Menschen, die Texte in Rekordzeit lesen und verstehen können. Eine Fähigkeiten, die in vielen Berufen sinnvoll sein kann. Doch funktioniert das Schnell-Lesen wirklich? Und was muss man dafür tun?
1/100