Schuppenflechte kommt bei Kindern oft nicht allein

04.12.2019
Sie heißt Psoriasis oder Schuppenflechte, sie schuppt oder nässt - und sie kann noch mehr anrichten, gerade bei Kindern. Experten raten daher zu konsequentem Management. Doch was heißt das?
Mehr als nur ein Hautproblem: Bei Kindern steigt mit einer Psoriasis auch das Risiko von Folgeerkrankungen. Foto: Silvia Marks/dpa-tmn
Mehr als nur ein Hautproblem: Bei Kindern steigt mit einer Psoriasis auch das Risiko von Folgeerkrankungen. Foto: Silvia Marks/dpa-tmn

Köln (dpa/tmn) - Nicht nur Erwachsene, auch Kinder können von Schuppenflechte betroffen sein. In diesen Fällen ist ein gutes Krankheitsmanagement besonders wichtig, erklärt der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ).

Dazu gehören regelmäßige Arztbesuche, Schulungen für Betroffene und ihre Eltern, konsequente Hautpflege, aber auch ein allgemein gesunder Lebensstil mit guter Ernährung und ohne Tabakrauch.

Der Grund: Kinder mit Psoriasis haben ein deutlich höheres Risiko weiterer Erkrankungen - Gelenkentzündungen zum Beispiel, aber auch psychische Erkrankungen wie eine Depression oder eine Angststörung. Auch Übergewicht ist im Zusammenhang mit Schuppenflechte häufig ein Problem. Und damit steigt dann auch die Gefahr einer Zuckerkrankheit oder von Herz-Kreislauferkrankungen ( www.kinderaerzte-im-netz.de).


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Bei leichten Fällen von Schuppenflechte genügt meistens eine Behandlung mit Cremes - bei schweren Fällen müssen jedoch andere Mittel her. Foto: Christin Klose Therapien gegen Schuppenflechte Wer Schuppenflechte hat, leidet häufig darunter. Zum Glück gibt es verschiedene Therapieformen, von der selbstgesetzten Spritze über Tabletten bis hin zu Licht. Alle haben ihre eigenen Vorteile - und einen gemeinsamen Nachteil.
Patienten mit Schuppenflechte haben oft mit sozialer Ausgrenzung zu kämpfen. Foto: Arno Burgi Neue Therapien gegen Schuppenflechte Schuppenflechte ist eine sehr sichtbare Hautkrankheit. Viele Betroffene leiden unter Ausgrenzung. Patientenorganisationen kämpfen gegen die Stigmatisierung der Erkrankten, doch auch neue Therapien können den Leidensdruck mindern.
Wenn Kinder an Schuppenflechte leiden, erhöht sich das Risiko für andere Erkrankungen wie Bluthochdruck oder Diabetes. Foto: Silvia Marks/dpa-tmn Bei Kindern mit Schuppenflechte Blutdruck kontrollieren Eltern aufgepasst: Wenn Kinder oder Jugendliche an Schuppenflechte leiden, liegt bei ihnen gleichzeitig ein erhöhtes Risiko für andere Krankheiten vor. Daher sollten regelmäßig Kontrollen und Tests erfolgen.
Neben einer medikamentösen Therapie ist bei Nagelpsoriasis eine Pflege mit harnstoffhaltigen Cremes wichtig. Foto: Christin Klose Schuppenflechte kann auch die Nägel befallen Rote, schuppende, entzündete Haut - das verbinden die meisten mit Schuppenflechte. Die Krankheit kann aber auch die Gelenke betreffen und die Nägel an Händen und Füßen. In jedem Fall ist eine konsequente Therapie wichtig. Und die richtige Pflege.