Alten- u. Pflegeheim Kloster Marienau

~ km Zum Schotzberg 1 B, 66663 Merzig-Schwemlingen
Das Haus "Marienau" wurde von der Caritas Trägergesellschaft Trier e.V. (heutige cusanus trägergesellschaft trier mbH ) in den Jahren 1989/1990 von den Steyler Missionsschwestern übernommen und 1993 nach den modernsten Erkenntnissen umgebaut. Im Alten- und Pflegeheim "Kloster Marienau" wohnen insgesamt 69 Seniorinnen und Senioren, je nach persönlicher Vorliebe im Einzel- oder Doppelzimmer mit eigenem WC und Dusche sowie Telefon- und Kabelanschluss. Insgesamt verfügt das Haus über 17 Einzelzimmer und 26 Doppelzimmer.

LEISTUNGSSPEKTRUM

BRANCHENSTICHWÖRTER

TEILEN

Sind Sie Eigentümer dieses Unternehmens?
Hier können Sie Ihren Eintrag aktualisieren oder eine Löschung veranlassen.
Premium-Eintrag bestellen
Weitere Anbieter (6) Alle anzeigen
Passende Berichte (12395) Alle anzeigen
Steuerzahler sollten die Kosten für die Heimunterbringung der Eltern als haushaltsnahe Dienstleistung angeben. Foto: Oliver Berg/dpa Pflegeheim-Kosten der Eltern steuerlich absetzen Ein Nein des Finanzamtes müssen Steuerzahler nicht immer hinnehmen. Das gilt, wenn sie Pflegeheim-Kosten für die Eltern absetzen wollen. Wird das abgelehnt, können sie sich auf einen laufenden Fall beziehen.
Petra Himmelein hilft im Seniorenzentrum Wilhelm Löhe in Bamberg einer Bewohnerin beim Trinken. Die Altenpflegerin weiß, wie hart ihr job sein kann. Foto: Nicolas Armer Schwerer Job: Pflegekräfte sind rar Petra Himmelein kümmert sich um viele Menschen - und um viel Bürokratie. Die Pflegefachkraft weiß, was alte Menschen brauchen. Und woran das System krankt.
Die drei syrischen Flüchtlinge Saad Saad (l-r),Siba Wardeh und ihr Mann Okba Kerdiea. Foto: Nicolas Armer Flüchtlinge als helfende Hände im Pflegeheim Sie haben einfach spontan an die Tür geklopft - weil sie helfen wollten. Inzwischen leisten in einem Hofer Pflegeheim drei Flüchtlinge aus Syrien Bundesfreiwilligendienst. Und lernen eine Menge über ihre neue Heimat Oberfranken.
Treten bei der Pflege oder Versorgung in einem Seniorenheim Probleme auf, sollten sich Betroffene zunächst an das Pflegepersonal wenden. Foto: Patrick Pleul Ärger im Heim: An wen Senioren sich wenden können In einem Seniorenheim läuft nur selten alles optimal. In einigen Einrichtungen herrschen sogar anhaltend schlechte Zustände. Wer etwa unter einem Pflegemangel oder ungenügender Versorgung leidet, sollte dies an geeigneter Stelle ansprechen.