Designscape Creative GmbH

Designscape Creative GmbH

~ km Kreuzstr. 23, 66589 Merchweiler
Auf einen Blick: Designscape Creative GmbH finden Sie vor Ort unter der folgenden Adresse: Merchweiler, Kreuzstr. 23. Im Verzeichnis von ALLESPROFIS ist Designscape Creative GmbH eingetragen unter der Branchenbezeichnung: Grafikdesign.
Kontaktieren Sie diesen ALLESPROFIS-Eintrag per Telefon unter 068258007880.

LEISTUNGSSPEKTRUM

BRANCHENSTICHWÖRTER

TEILEN

Sind Sie Eigentümer dieses Unternehmens?
Hier können Sie Ihren Eintrag aktualisieren oder eine Löschung veranlassen.
Premium-Eintrag bestellen
Weitere Anbieter (1)
Passende Berichte (13599) Alle anzeigen
Satte Farben und satter Klang: Beim OLED-Fernseher Beovision Eclipse hat Bang & Olufsen eine große Soundbar angebracht, die wahlweise mit farbigem Stoff oder einem Aluminiumgitter verblendet ist. Foto: Alexander Heinl/dpa-tmn Fernseher als Skulpturen und Gemälde: TV-Design auf der IFA Ohne sie geht auf der IFA nichts: Große, dünne Fernseher mit immer irrwitzigeren Auflösungen. Doch die Hersteller achten nicht nur auf gestochen scharfe Bilder, auch Design ist wichtig. Immerhin stehen die Boliden in der guten Stube - wenn man sie sich leisten kann.
Jellies Coat Hangers heißen diese Garderobe-Haken von Kartell. Jelly lässt sich mit Götterspeise übersetzen und daran soll dieses Design auch erinnern. Foto: Kartell Neue Garderoben sind zugleich Nutzmöbel und Dekoration Kleiderhaken nimmt man weder als richtige Möbel noch als Dekoration wahr. Doch ihre Rolle darf man nicht unterschätzen: In eigentlich jedem Eingangsbereich gibt es welche - nicht nur, um Jacken aus dem Weg zu schaffen. Sie können auch Wandschmuck sein.
Tub bietet gleichzeitig Platz für Jacken und Schuhe. Foto: Schönbuch Ganz schön praktisch: Neue Ideen für die Garderobe Tür auf, Schuhe aus, Jacke an den Haken und schnell rein ins Wohnzimmer - der Flur dazwischen ist für viele meinst einfach nur ein Durchgangszimmer und Ablageort für die Garderobe. Doch mit neuen smarten Möbelideen widmen sich nun die Möbeldesigner diesem Raum.
Martin Kamer (l) und Wolfgang Ruf (r) sammeln seit Jahrzehnten historische Textilien. Foto: Christiane Oelrich Ohne Flecken - Kostümsammlung sucht Museum Mehr als 30 Jahre sammeln Martin Kamer und Wolfgang Ruf historische Kleider und Stoffe und bilden mit ihrer einzigartigen Sammlung die komplette Modeentwicklung seit 1710 ab. Jetzt suchen sie ein Museum.