Wann eine Antwort per Post portofrei ist

09.07.2019
Wenn Anschreiben einen Antwort-Umschlag enthalten, fragen sich viele: Muss ich für die Rücksendung Porto zahlen oder nicht? Entscheidend ist, was drauf steht.
Fehlt auf dem Antwort-Umschlag der Aufdruck «Deutsche Post», müssen Verbraucher selbst für das Porto aufkommen. Foto: Monika Skolimowska
Fehlt auf dem Antwort-Umschlag der Aufdruck «Deutsche Post», müssen Verbraucher selbst für das Porto aufkommen. Foto: Monika Skolimowska

Potsdam (dpa/tmn) - Ob für die Teilnahme an Gewinnspielen oder Schreiben zur Datenaktualisierung - Post von Unternehmen enthält häufig Antwortpostkarten oder -briefe. Interessant zu wissen: Die Antworten müssen nicht in jedem Fall frankiert werden, erklärt die Verbraucherzentrale Brandenburg in Potsdam.

Steht auf der Postkarte beziehungsweise dem Umschlag: «Antwort» und «Bitte freimachen», müssen Verbraucher nur bezahlen, wenn sie das möchten. Allerdings sind die Vorgaben für eine kostenfreie Rücksendung streng: So müssen auf dem Umschlag über dem Adressfeld zwingend auch die Aufdrucke «Deutsche Post» inklusive Posthorn stehen.

Die Begriffe «Antwort» oder «Werbeantwort» dürfen ebenfalls nicht fehlen. Zusätzlich ist ein Vermerk wie «Bitte ausreichend freimachen» oder «Freimachen, falls Marke zur Hand» nötig. Sind die Voraussetzungen erfüllt, trägt der Empfänger der Antwort das Porto.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
In der Adventszeit haben Paketdienste besonders viel zu tun. Kunden sollten ihre Weihnachtspost mit Vorlauf aufgeben. Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa-tmn Diese Fristen gelten für die Weihnachtspost Für Weihnachtsgeschenke bleibt noch Zeit? Nicht, wenn sie bei Freunden und Familie in aller Welt pünktlich zum Fest ankommen sollen. Frühzeitiges Planen hilft.
Mit einer Digitalisierungsinitiative will die Deutsche Post den Versand und Empfang von Briefen und Paketen erleichtern. Die Sendungen sollen besser nachverfolgbar sein. Foto: Carsten Koall/dpa Post will Paket-Empfänger digital besser informieren Online-Shopping hat sich fest etabliert. Doch bevor die Waren beim Kunden landen, müssen sie einen fehleranfälligen Versandweg überstehen. DHL reagiert nun auf Beschwerden und will die Auslieferung transparenter machen.
Einigen Sparern wurden bei Prämiensparverträgen zu wenig Zinsen gutgeschrieben. Foto: Mascha Brichta/dpa-tmn Wie Sparer Geld nachfordern können Kunden von Sparverträgen haben jahrelang zu wenig Zinsen bekommen - das haben Verbraucherschützer herausgefunden. Wer ist betroffen? Und was können Verbraucher nun tun?
Kommt der Brief zurück, obwohl Adresse und Name stimmen, ist das ärgerlich. Unter Umständen kann der Absender den Brief dann aber auf Kosten des Dienstleisters erneut verschicken. Foto: Andrea Warnecke Wann Dienstleister erneut Porto übernehmen Das Prinzip der Post ist denkbar einfach: Ein Brief wird abgeschickt und kommt beim Empfänger an. Doch was passiert, wenn die Sendung wieder zurückkommt? Es kommt auf den Einzelfall an.