Viele Frauen fürchten finanzielle Abhängigkeit im Alter

07.03.2019
Wird im Ruhestand das eigene Geld zum Leben reichen? Eine Frage, die viele Menschen heute umtreibt. Zahlreiche Frauen vermuten einer Umfrage zufolge, dass sie im Rentenalter finanziell auf andere angewiesen sein werden.
Wovon leben im Alter? 45 Prozent der befragten Frauen glauben, dass sie als Rentnerinnen ganz oder teilweise eine finanzielle Unterstützung von anderen benötigen werden. Foto: Karl-Josef Hildenbrand
Wovon leben im Alter? 45 Prozent der befragten Frauen glauben, dass sie als Rentnerinnen ganz oder teilweise eine finanzielle Unterstützung von anderen benötigen werden. Foto: Karl-Josef Hildenbrand

Berlin (dpa) - Fast die Hälfte der Frauen zwischen 18 und 65 Jahren in Deutschland geht davon aus, im Alter finanziell von anderen Menschen abhängig zu sein. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa, über die das Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND) berichtet.

Demnach glauben rund 45 Prozent der befragten Frauen, dass sie im Ruhestand ganz oder teilweise auf finanzielle Unterstützung anderer angewiesen sind. Bei den Männern gehen nur rund 26 Prozent davon aus.

Rund 30 Prozent der Frauen gaben an, dass sie aufgrund von Kindererziehungs- oder Familienzeiten keine Gelegenheit hätten, ausreichende Vorsorge aufzubauen. Dieser Anteil liegt bei den Männern mit sechs Prozent deutlich darunter.

Die Umfrage wurde vom Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft in Auftrag gegeben. Dabei wurden die Teilnehmer auch gefragt, ob sie glauben, ihren Lebensstandard im Alter stark einschränken zu müssen. Rund 34 Prozent der Frauen befürchten dies, bei den Männern hingegen nur 27 Prozent.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Einmal im Jahr werden Aktionäre zu einer ordentlichen Hauptversammlung eingeladen. Dort kann etwa über die Höhe der Dividende mitentschieden werden. Foto: Arne Dedert Hauptversammlung: Aktionäre sollten Rechte nutzen Ob Gewinnbeteiligung, Investitionen oder Entlastung des Vorstands - wer als Aktionär bei Entscheidungen eines Konzerns mitwirken möchte, sollte zur jährlichen Hauptversammlung gehen. Über das Stimmrecht bestimmen jedoch meist Art und Anzahl der Aktien.
Finanzberatung kann sinnvoll sein - bei Honorarberatern sollten sich Kunden jedoch vorher über die gewählten Finanzprodukte informieren. Foto: Franziska Gabbert Honorarberatung: Vor- und Nachteile im Überblick «Honorarberater» kann sich im Prinzip jeder nennen - der Begriff ist nicht gesetzlich geschützt. Der Vorteil für Kunden eines solchen Beraters ist die Unabhängigkeit vom Produktanbieter. Für eine gute Beratung sind jedoch einige Informationen vorab erforderlich.
Die Mehrheit der Verbraucher in Deutschland steht Bitcoin und Co. trotz des Hypes um Digitalwährungen skeptisch gegenüber. Foto: Jens Kalaene Kryptowährungen bleiben riskant Rasante Kursgewinne bei Bitcoin und Co. haben bei Anlegern Hoffnungen auf schnellen Reichtum geweckt. Doch nicht nur Kursabstürze in diesem Jahr, sondern auch zweifelhafte Anbieter können Digitalwährungen zu einem riskanten Geschäft machen.
Wer sich im Alter ein Zusatzeinkommen sichern will und eine größere Summe zur Verfügung hat, kann das entweder mit einer Leibrente oder einem Auszahlplan tun. Foto: Silvia Marks Leibrente oder Auszahlplan? Was sich rechnet Wer zusätzlich etwas für die Altersvorsorge tun möchte, kann sich für eine Leibrente, einen Bankauszahlplan oder einen Fondsauszahlplan entscheiden. Nicht jedes Produkt ist für alle Menschen gleich gut geeignet. Ein Überblick.