211 passende Berichte
Eltern können Kindergeld kostenlos beantragen - auch online. Foto: Jens Büttner Kindergeldantrag kann bundesweit kostenlos gestellt werden
25.03.2019
Die Digitalisierung nimmt Eltern eine bürokratische Hürde. Denn diese können einen Kindergeldantrag problemlos online stellen. Sie sollten jedoch nicht die Dienste kommerzieller Anbieter nutzen.
Lebensversicherungen werden normalerweise nach dem Tod des Versicherten ausgezahlt. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn Immobilienkauf als Grund für Risiko-Lebensversicherung
04.12.2019
Wer seine Familie für den Fall des eigenen Todes absichern will, hat dafür viele Möglichkeiten. Eine ist der Abschluss einer Risiko-Lebensversicherung. Wann entscheiden sich Versicherte dafür?
Am wenigsten zahlen Eltern laut IW-Studie in Berlin: Hier ist die Kita-Betreuung seit diesem Sommer generell kostenlos. Foto: Friso Gentsch Große Spannbreite bei Kita-Gebühren
31.12.2018
Da lohnt sich fast ein Umzug: Je nach Wohnort zahlen Eltern ganz unterschiedlich hohe Kitagebühren. Doch günstige Kita bedeutet nicht automatisch gute Kita.
Bei Haustürgeschäften geht es nicht immer seriös zu. Verbraucher sollten in dem Fall von ihrem Widerrufsrecht Gebrauch machen. Foto: Peer Grimm/Zentralbild/dpa Wie man nicht auf Betrüger beim Haustürgeschäft reinfällt
14.12.2017
Der Gesetzgeber schützt Verbraucher, die an der Haustür oder am Telefon von einem Verkäufer überrumpelt worden sind. Doch Betrüger wenden Tricks an, um die Rechte auszuhebeln. Experten klären auf, worauf man bei sogenannten Haustürgeschäften besonders achten muss.
Trotz Paypal-Käuferschutzes müssten die Verkäufer die Möglichkeit haben, im Streitfall den Kaufpreis bei staatlichen Gerichten einzuklagen, entschied der BGH. Foto: Lukas Schulze/dpa BGH prüft zum Paypal-Käuferschutz: Wie sicher ist der Kunde?
23.11.2017
Wie viel ist der Käuferschutz beim Online-Bezahldienst Paypal in der Praxis wert? Ein BGH-Urteil stärkt die Rechte des Verkäufers. Der Kunde bleibt aus Sicht der Richter dennoch König. Verbraucherschützer sehen das anders.
Die Pflichtteilsansprüche können in bestimmten Fällen wegfallen. Foto: Andrea Warnecke/dpa Eltern geschlagen - Pflichtteil kann entzogen werden
29.03.2017
In Erbfällen kommt es immer wieder zu Streitigkeiten. Selbst, wenn ein Hinterbliebener laut Testament enterbt wird, steht ihm noch der Pflichtteil zu. In besonders schweren Fällen kann aber auch dieser wegfallen.
Wer auf einem nicht asphaltierten Weg stürzt, hat nicht automatisch Anspruch auf Schmerzensgeld. Foto: Paul Zinken Nicht asphaltiert: Kein Schmerzensgeld bei Sturz
29.06.2016
Augen auf beim Lauf: Wer den Gehweg nutzt, muss sich an die Straßenverhältnisse anpassen. Ist eine Gefahrenstelle erkennbar, besteht bei einem Sturz kein Anspruch auf Schmerzensgeld.
Nach einer Trennung wird mitunter Unterhalt fällig. Foto: Christian Charisius Trennungsunterhalt: Welche Absprachen riskant sind
26.05.2016
Ein Paar trennt sich und einigt sich auf einen verbindlichen Unterhalt bis zur Scheidung: Willigt der Unterhaltspflichtige in einen Änderungsverzicht ein, muss er die vereinbarte Summe auch zahlen. Es gibt nur eine Ausnahme.
Ab dem 30. April will Sebastian Würth in seinem «Unverpackt»-Laden in Trier Waren lose und unverpackt für die Kunden bereit halten. Foto: Harald Tittel Gegen den Verpackungswahn: Unverpackt-Läden breiten sich aus
25.04.2016
In Deutschland öffnen immer mehr Geschäfte, die ganz auf Verpackung verzichten. Eingekauft und abgefüllt wird aus einem losen Sortiment. Ein bisschen wie früher im Tante-Emma-Laden.
Das Trinkwasser in Deutschland ist in den vergangenen Jahren deutlich teurer geworden. Der BDEW nennt Investitionen und eine kostenintensivere Aufbereitung als Ursachen. Foto: Lino Mirgeler Trinkwasserpreise bis 2016 leicht gestiegen
14.05.2018
Verbraucher in Deutschland müssen mehr für sauberes Wasser bezahlen. Aus Sicht der Grünen tragen Bauern eine Mitschuld, weil sie zu viele Düngemittel einsetzen. Auch die Wirtschaft warnt vor den Folgen. Aber der Preiszuwachs ist nicht so stark wie zunächst dargestellt.
1/22