Hans Wolf

Landesamt für Soziales Gesundheit und Verbraucherschutz

~ km Konrad-Zuse-Str. 11, 66115 Saarbrücken-Burbach

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag: 08:00 - 15:30
Dienstag: 08:00 - 13:00
Mittwoch: 08:00 - 15:30
Donnerstag: 08:00 - 18:00
Freitag: 08:00 - 13:00
Samstag: Geschlossen
Sonntag: Geschlossen
Auf einen Blick: Landesamt für Soziales Gesundheit und Verbraucherschutz finden Sie vor Ort unter der folgenden Adresse: Saarbrücken, Konrad-Zuse-Str. 11. Im Verzeichnis von ALLESPROFIS ist Landesamt für Soziales Gesundheit und Verbraucherschutz eingetragen unter der Branchenbezeichnung: Öffentliche Verwaltung.
Kontaktieren Sie diesen ALLESPROFIS-Eintrag per Telefon unter 068199780. Weitere Informationen finden Sie auch im Internet unter: http://www.saarland.de/lav.htm.

BRANCHENSTICHWÖRTER

TEILEN

Sind Sie Eigentümer dieses Unternehmens?
Hier können Sie Ihren Eintrag aktualisieren oder eine Löschung veranlassen.
Premium-Eintrag bestellen
Weitere Anbieter (93) Alle anzeigen
Passende Berichte (3954) Alle anzeigen
Damit das Ersparte sich langfristig vermehrt, rät ein Finanzexperte zur Geldanlage in Wertpapiere. Foto: Christin Klose/dpa-tmn Höchste Inflation seit 1993: Wo gibt es derzeit gute Zinsen? Wer sein Geld aktuell nur auf dem Konto liegen lässt, erleidet großen Verlust. Denn wo es keine Zinsen aufs Ersparte gibt, aber die Inflation fleißig nagt, wird die Kaufkraft immer weniger. Was tun?
Ist der Gehaltsunterschied bei Partnern groß, kann sich ein Wechsel der Steuerklassenkombination lohnen. Foto: Christin Klose/dpa-tmn Wann der Steuerklassenwechsel bei Paaren lohnt Paare, die bei der Einkommensteuererklärung jedes Jahr viel Geld nachzahlen müssen oder erstattet bekommen, sollten über einen Wechsel der Steuerklassen nachdenken. Das gibt es zu beachten.
Wer zur Abgabe einer Einkommensteuererklärung für 2020 verpflichtet ist, hat dafür noch bis zum 31. Oktober Zeit. Foto: Christin Klose/dpa-tmn Abgabe der Steuererklärung steht kurz bevor Ob Kurzarbeiter von 2020 Steuern nachzahlen müssen oder erstattet bekommen, hängt vom Einzelfall ab. Sicher ist aber: Eine Einkommensteuererklärung müssen sie alle bis zum 31. Oktober einreichen.
Wer sein Vermögen umverteilen oder sein Geld in ein neues Anlageprodukt stecken will, sollte sich unabhängig beraten lassen. Foto: Christin Klose/dpa-tmn Wie Sie Negativzinsen vermeiden Geld zahlen statt Zinsen kassieren: Das betrifft immer mehr Menschen, wenn sie viel Geld auf ihrem Konto haben. Tipps, was Verbraucher tun können, wenn ihre Bank Negativzinsen verlangt.