Gesundheitsfragen bei Versicherungen ehrlich beantworten

08.04.2020
Beim Abschluss einer Versicherung müssen Verbraucher teilweise Fragen zu ihrer Gesundheit beantworten. Foto: Christin Klose/dpa-tmn
Beim Abschluss einer Versicherung müssen Verbraucher teilweise Fragen zu ihrer Gesundheit beantworten. Foto: Christin Klose/dpa-tmn

Hamburg (dpa/tmn) - Bei einigen Versicherungen müssen Verbraucher vor dem Abschluss des Vertrages Fragen zu ihrer Gesundheit beantworten. Dabei gilt grundsätzlich: Die Fragen müssen vollumfänglich und wahrheitsgemäß beantwortet werden, erklärt der Bund der Versicherten.

Nach dem Versicherungsvertragsgesetz müssen Verbraucher alle Gefahrumstände anzeigen, die ihnen bekannt sind.

Wer in der derzeitigen Situation explizit nach einer Coronavirus-Infektion gefragt wird, sollte wahrheitsgemäß Auskunft geben. Mögliche Fragen könnten sein: Treten Symptome auf? Wurde bereits ein Test durchgeführt? Mit welchem Ergebnis?

Wurde eine Infizierung mit dem Coronavirus diagnostiziert, könnte der Abschluss der Versicherung erst einmal schwierig werden. Da aber die Erkrankung in den allermeisten Fällen wieder ausheilt, sollte im Anschluss ein normaler Abschluss ohne besondere Einschränkungen aufgrund der vergangenen Diagnose möglich sein.

Infos vom BDV zu Corona


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Die Corona-Pandemie sorgt bei vielen für finanzielle Engpässe - Privatversicherte haben daher oft Probleme, ihre Beiträge zu bezahlen. Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn Als Privatversicherter bei Corona-Engpässen beraten lassen Privat Krankenversicherte können Einkommenseinbußen wegen der Corona-Krise hart treffen. Denn die Beiträge werden trotzdem fällig. Es gibt aber Möglichkeiten, die Kosten zu senken.
Wenn ein Veranstalter ein Event abgesagt, können Ticketinhaber ihr Geld von ihm zurückfordern. Foto: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa-tmn Rechte von Ticketinhabern bei abgesagten Veranstaltungen Wegen des neuen Coronavirus werden Konzerte und Großveranstaltungen abgesagt. Viele Betroffene fragen sich, ob sie dann ihr Geld zurückbekommen. Welche Rechte haben Ticketinhaber?
Wer finanziell in der Enge ist, muss seine Lebensversicherung nicht gleich kündigen. Man kann sich auch beitragsfrei stellen lassen. So wird die Prämie gespart, aber der Vertrag bleibt bestehen. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn Lebensversicherung trotz finanzieller Engpässe behalten Wer wegen der Corona-Pandemie den Gürtel finanziell enger schnallen muss, sollte bestehende Versicherungen nicht gleich kündigen. Es gibt eine bessere Möglichkeit.
Bei einer Allergie, die plötzlich und unerwartet zu einer heftigen allergischen Reaktion führt, greift der Versicherungsschutz. Foto: Arno Burgi Neue Musterbedingungen für Versicherer bei Reiserücktritt Damit die Reiserücktrittsversicherung greift, muss eine Krankheit unerwartet und schwer sein. Auch bekannte, sich plötzlich verschlechternde Krankheiten sind mitversichert. Für die Prüfung bekommen Versicherer nun neue Musterbedingungen an die Hand.