Der Schlossplatz in St. Wendel.

Aktionsgemeinschaft "In St. Wendel tut sich was"

~ km Wendalinusstr. 2, 66606 St Wendel

Die Aktionsgemeinschaft "in St. Wendel tut sich was" ist die Interessenvertretung der St. Wendeler Gewerbetreibenden. Händler, Dienstleister, Handwerker, produzierendes Gewerbe, Freiberufler und Gastronomen vereinigen sich in der Aktionsgemeinschaft zu einer starken Gemeinschaft. Hauptaufgabe ist es, die wirtschaftlichen Unternehmungen in St. Wendel zu fördern und deren Ausgangssituation zu verbessern.

Gegründet wurde die Aktionsgemeinschaft 1988. Seitdem engagiert sich diese intensiv für die Stärkung und weitere Belebung der Innenstadt. Hierzu gehören etwa eine aktive Ansiedlungspolitik, umfassende Beratung und Unterstützung bei Geschäftsgründungen, Verbesserung der Serviceleistungen, das Schaffen einer familienfreundlichen Einkaufsatmosphäre oder die Auflage des beliebten "St. Wendeler Geschenkgutscheins".

Die Aktionsgemeinschaft initiiert und organisiert attraktive Veranstaltungen wie das Moonlight-Shopping, den St. Wendeler Autosalon, Weihnachtsaktionen, so wie 4 verkaufsoffene Sonntage. Zudem begleitet die Aktionsgemeinschaft Aktionen und Veranstaltungen der Mitgliedsbetriebe, wie etwa der Weihnachtsmarkt, der Ostermarkt und die Samstagsmärkte. Inzwischen gibt die Aktionsgemeinschaft auch die Einkaufszeitung St. Wendeler Einkaufswelt heraus.

Derzeit hat die Aktionsgemeinschaft "In St. Wendel tut sich was" etwa 140 Mitglieder.

LEISTUNGSSPEKTRUM

BRANCHENSTICHWÖRTER

TEILEN

Sind Sie Eigentümer dieses Unternehmens?
Hier können Sie Ihren Eintrag aktualisieren oder eine Löschung veranlassen.
Premium-Eintrag bestellen
Weitere Anbieter (20) Alle anzeigen
Passende Berichte (2547) Alle anzeigen
Die Verbraucher in Deutschland kaufen laut einer aktuellen Umfrage ihre Weihnachtsgeschenke immer öfter im Internet. Foto: Karl-Josef Hildenbrand Gut jeder fünfte Deutsche kauft Weihnachtsgeschenke online Immer mehr Verbraucher wollen sich vor dem Fest den Einkaufstrubel in den überfüllten Innenstädten ersparen. Das könnten viele stationäre Händler in diesem Jahr zu spüren bekommen.
Der Großteil der Deutschen kauft Geschenke ganz klassisch im Laden. Foto: Bernd Wüstneck/dpa Weihnachtsgeschenke kaufen die Deutschen lieber im Laden Die Weihnachtsgeschenke online zu kaufen, kann Zeit sparen. Gerade Jüngere nutzen gern diesen Vorteil. Doch die meisten Bundesbürger nehmen dafür noch den Gang in die Geschäfte auf sich. So das Ergebnis einer Umfrage.
Streikende Geldtransport-Fahrer in Hamburg. Foto: Bodo Marks Geldtransport-Warnstreiks kaum Auswirkungen für Verbraucher Sie bereiten Geldtransporte vor, zählen Scheine und Münzen und fahren die gepanzerten Lieferwagen: Wenn die Mitarbeiter der Geld- und Wertdienste-Branche streiken, bekommen Automaten und Geschäfte kein frisches Bargeld. Was bedeutet das für Verbraucher?
Weder beim Online-Shopping noch im Laden darf das Bezahlen mit Kreditkarte zusätzliche Kosten verursachen. Manche Händler berechnen dennoch eine Gebühr. Foto: Uli Deck Mehr als 300 Beschwerden wegen Gebühren beim Bezahlen Eine seit kurzem geltende EU-Richtlinie untersagt Händlern, für bestimmte Bezahlarten ein zusätzliches Entgelt zu verlangen. Doch nicht alle Geschäftsinhaber halten sich daran. Das zeigen Zahlen der Beschwerdestelle.