Reicht eine Kopie des Fahrzeugscheins?

19.02.2019
Nicht selten nutzen mehrere Familienmitglieder das gleiche Auto. Der Bequemlichkeit halber führen dann alle eine Kopie des Fahrzeugscheins mit sich. Das ist keine gute Idee.
Der Fahrzeugschein ist immer im Original mitzuführen. Foto: Marijan Murat
Der Fahrzeugschein ist immer im Original mitzuführen. Foto: Marijan Murat

Erfurt (dpa/tmn) - Wer schon einmal mit dem Auto bei einer allgemeinen Polizeikontrolle angehalten wurde, kennt die Aufforderung: «Führerschein und Fahrzeugpapiere bitte!» Doch muss man eigentlich den Fahrzeugschein immer im Original mitführen, oder reicht eine Kopie?

Gerade bei häufig wechselnden Fahrern etwa beim Familienauto oder bei Firmenfahrzeugen stellt sich diese Frage. «Auch wenn es verlockend und bequemer erscheint, statt dem Fahrzeugschein eine Kopie mitzuführen, so ist das keine gute Idee», erklärt Torsten Hesse vom Tüv Thüringen. Die Zulassungsbescheinigung Teil I, so die offizielle Bezeichnung für den Fahrzeugschein, ist immer im Original mitzuführen. Das regelt die Fahrzeug-Zulassungsverordnung (FZV) im Paragraf 11, Absatz 6. Die Zulassungsbescheinigung Teil I ist demnach vom jeweiligen Fahrer des Kraftfahrzeugs mitzuführen und zuständigen Personen auf Verlangen zur Prüfung auszuhändigen.

«Bekomme ich mal das Auto?» Diese Frage kennen Eltern von ihren Kindern mit Führerschein. Aus Bequemlichkeit deponieren einige Eltern das Originaldokument gleich dauerhaft im Auto, um die vermeintlich zeitraubende Übergabe der Papiere zu vermeiden. Beliebte Orte: die Rückseite der Sonnenblende oder das Handschuhfach.

Doch Vorsicht, im Falle eines Diebstahls des Autos, ist im Zweifel der Versicherungsschutz in Gefahr. «Es gibt in diesem Fall zwar keine einheitliche Rechtsprechung, doch kann die Kaskoversicherung hierbei grobe Fahrlässigkeit unterstellen und ihre Leistungsverpflichtung verweigern», warnt Hesse.

Tipp: In der Wohnung einen festen Ablageort für die Fahrzeugpapiere inklusive der notwendigen Versicherungsunterlagen und den Autoschlüssel vereinbaren.

«So haben alle Familienmitglieder, die mit dem Fahrzeug fahren dürfen, Zugriff auf die Dokumente.» Ohnehin sollten sich alle über die Nutzung des Familienautos untereinander abstimmen. Wer ohne gültigen Fahrzeugschein von der Polizei angehalten wird, muss mit einer Verwarnung und zehn Euro Bußgeld rechnen.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Wer mit einem alten Führerschein ins Ausland reist, sollte einen Textauszug der EU-Führerscheinrichtline dabei haben, die bestätigt, dass die Fahrerlaubnis gültig ist. Foto: Oliver Berg Gültigkeit des alten Führerscheins im Ausland belegen Die alten deutschen Füherscheine sind zwar noch gültig, dennoch kann es im Ausland bei Verkehrskontrollen Probleme geben. Betroffene umgehen diese am besten mit einem Zusatzdokument.
Halt, Stopp! Bei einer Verkehrskontrolle befolgen Autofahrer besser die Anweisungen der Polizisten. Foto: Ralf Hirschberger So kommen Autofahrer gut durch eine Verkehrskontrolle Eine Verkehrskontrolle ist kein Grund, nervös zu werden. Hände aufs Lenkrad und tief durchatmen - das ist meist ein guter Start. Aber was sollten Autofahrer darüber hinaus noch beachten, wenn sie ein Polizist an die Seite winkt?
Papiere zeigen: Bei Polizeikontrollen müssen Autofahrer Führerschein und Fahrzeugschein vorzeigen. Zu etwaigen Vergehen äußern müssen sie sich laut ADAC aber nicht. Foto: ADAC/Markus Hannich Das ist Pflicht: Anhalten bei einer Polizeikontrolle Sogar manch unbescholtenem Autofahrer schießt der Puls in die Höhe, wenn er mit Kelle oder blinkendem «Bitte folgen» zur Verkehrskontrolle gebeten wird. Doch was ist den Polizisten dabei eigentlich erlaubt und was nicht?
Mit einem Joystick zur Steuerung des Autos zu mehr Freiheit: Firmen wie Paravan rüsten nach eigenen Angaben mehrere tausend Autos pro Jahr um. Foto: Daimler Teure Freiheit: Das Auto behindertengerecht umbauen Jeder hat ein Recht auf Mobilität. Damit das auch Menschen mit körperlichen Einschränkungen wahrnehmen können, bieten Autohersteller und Umrüster zahlreiche Speziallösungen für Behinderte an. Aber die Kosten sind hoch und die Hürden auch.