Ist ein gebastelter Solar-Kühlschrank im Pkw erlaubt?

23.07.2021
Not macht erfinderisch - sommerliche Hitze im Auto auch. Wer aber gewisse Veränderungen am Auto unternimmt, kann die Zulassung riskieren. Doch ein Kühlschrank gehört nicht dazu, oder?
Ist die Verkehrssicherheit eines Fahrzeugs gefährdet steht die Zulassung auf dem Spiel. Das kann auch der Fall sein, wenn ein Solar-Kühlschrank unsachgemäß verbaut wurde. Foto: Marc Müller/dpa
Ist die Verkehrssicherheit eines Fahrzeugs gefährdet steht die Zulassung auf dem Spiel. Das kann auch der Fall sein, wenn ein Solar-Kühlschrank unsachgemäß verbaut wurde. Foto: Marc Müller/dpa

Gelsenkirchen (dpa/tmn) - Haben die Behörden Zweifel an der Verkehrssicherheit eines Fahrzeugs, muss der Halter oder die Halterin den mangelfreien Zustand nachweisen. Bleibt das aus, kann die Behörde die Nutzung verbieten.

Das zeigt ein Urteil (Az.: 14 K 333/21) des Verwaltungsgerichts Gelsenkirchen, auf das die Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht des Deutschen Anwaltvereins (DAV) hinweist.

Lose Kabel und nicht isolierte Elektroanschlüsse

In dem besonderen Fall ging es um einen Mann, der einen Kühlschrank in sein Auto eingebaut hatte. Für die Stromversorgung sollten zwei auf den Dachgepäckträger geschraubte Solarpaneele sorgen. Von dort lief lose durch die Tür verlegt ein Kabel zu einer Autobatterie im Kofferraum.

Bei einer Polizeikontrolle wurde unter anderem diese Verdrahtung bemängelt. Diese zeigte aufgrund von Ausgasungen bereits Salzverkrustungen an den Wartungsöffnungen. Ohne Isolierung lagen die Pole mit den Elektroanschlüssen direkt unter dem Boden des darüber montierten Kühlschranks.

Kann der mangelfreie Zustand nachgewiesen werden?

Der Mann wurde aufgefordert, mit Hilfe eines Sachverständigen den mangelfreien Zustand des Autos nachzuweisen. Das blieb aus, woraufhin die Zulassungsstelle die Nutzung des Autos untersagte.

Die Klage gegen diese Entscheidung blieb ohne Erfolg vor Gericht. Dieses sah in der ungesichert im Kofferraum verbauten Batterie die Verkehrssicherheit gefährdet.

© dpa-infocom, dpa:210722-99-480558/4

Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Brandgefährliche Unachtsamkeit: Ihre Türen dürfen Autoinsassen nur dann öffnen, wenn sie dadurch niemanden gefährden. Foto: Christin Klose/dpa-tmn Radler schützen: Autotür mit holländischem Griff öffnen Wenn sich vor Radlern oder E-Scooterfahrern plötzlich eine Autotür öffnet, herrscht höchstes Unfall- und Verletzungsrisiko. Wie können Autofahrer solche Dooring-Unfälle vermeiden?
Im ersten Halbjahr 2020 gab es deutlich weniger Verkehrstote. Wegen der Corona-Pandemie gab es jedoch auch weniger Verkehrsaufkommen. Foto: Stefan Puchner/dpa/Illustration Wie der Verkehr sicherer werden soll Die Zahl der Verkehrstoten sollte eigentlich innerhalb eines Jahrzehnts um 40 Prozent gesenkt werden. Das wird voraussichtlich nicht erreicht. Ein Überblick zur Debatte um mehr Verkehrssicherheit.
Wer mit dem E-Tretroller im öffentlichen Straßenverkehr fahren will, braucht ein Versicherungskennzeichen zum Aufkleben. Foto: Elke A. Jung-Wolff/GDV/dpa-tmn Alles über die neuen E-Tretroller Künftig dürfen Elektro-Tretroller in Deutschland im Straßenverkehr fahren. Aber nicht jedes Modell bekommt eine Zulassung. Worauf müssen Käufer achten, um legal und sicher zu rollern?
Nach derzeitiger Rechtslage dürfen Cannabis-Patienten Auto fahren, wenn sie sich das selbst zutrauen und keine Ausfallerscheinungen haben. Foto: Uwe Zucchi/dpa/Symbolbild Bekifft auf Rezept: Darf man dann ans Steuer? Seit dem vergangenen Jahr können Ärzte Patienten bei schwerwiegenden Erkrankungen Cannabis verordnen. Dürfen diese Menschen Auto fahren? Darüber diskutiert der Verkehrsgerichtstag.