Autozulassungen künftig online möglich

09.01.2019
Alle behördlichen Vorgänge zur Zulassung des Autos werden einfacher: An- und Abmeldungen sowie Änderungen können Verbraucher laut einem Kabinettsbeschluss künftig online vornehmen. Die Verordnung muss aber noch durch den Bundesrat.
Den Weg zur Ffz-Zulassungsstelle können sich Verbraucher bei vielen Angelegenheiten in Zukunft sparen. Die Zulassung des Autos wird online möglich sein. Foto: Marc Müller
Den Weg zur Ffz-Zulassungsstelle können sich Verbraucher bei vielen Angelegenheiten in Zukunft sparen. Die Zulassung des Autos wird online möglich sein. Foto: Marc Müller

Berlin (dpa/tmn) - Künftig sollen private Autofahrer alle Vorgänge rund um die Zulassung ihres Fahrzeugs auch online abwickeln können. Eine entsprechende Verordnung hat das Bundeskabinett beschlossen. Zuvor hatte das Redaktionsnetzwerk Deutschland darüber berichtet.

Der Bundesrat muss der Verordnung noch zustimmen, die nach einer Einführungsphase für die Landesverwaltungen noch im Laufe des Jahres in Kraft treten soll, wie das Bundesverkehrsministerium in Berlin mitteilte.

Mit der neuen Verordnung sollen Autobesitzer alle Zulassungsvorgänge per Mausklick im Netz erledigen können, beispielsweise Erstzulassung, Wiederzulassung, Umschreibung bei Halterwechsel oder Adressänderungen. Bislang waren bereits unter bestimmten Voraussetzungen Abmeldung und Wiederzulassung online möglich. Mit dieser Verordnung soll die dritte von vier Stufen der internetbasierten Fahrzeugzulassung (i-Kfz) realisiert werden.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Künftig können das Stillegen und Wiederzulassen von Autos auch online erfolgen. Die zuständige Zulassungsbehörde bietet dafür ein Online-Portal auf ihrer Webseite. Foto: Armin Weigel/dpa Stilllegen und Wiederzulassen von Autos jetzt auch online Künftig kann die Stilllegung und Wiederzulassung von Fahrzeugen auch im Internet vorgenommen werden. Die zuständigen Zulassungsbehörden stellen hierfür Online-Portale bereit. Eine Änderung von Halter oder Zulassungsbezirk ist jedoch online noch nicht möglich.
Endstation Schrottplatz: Aber auch wer sein Auto nicht gleich verschrotten lassen will, muss etwa bei Verkauf oder Stilllegung Formalitäten mit Behörden und Versicherungen klären. Foto: Jens Schierenbeck Wie man das Auto richtig abmeldet Wer sein Auto verschrotten, verkaufen oder generell aus dem Verkehr ziehen will, muss es abmelden. Das spart Steuern und Versicherungsgebühren. Doch welche Dokumente sind dafür notwendig? Und welche Behörden sollten Autobesitzer aufsuchen?
Das Bundesverkehrsministerium will das Anmelden von Fahrzeugen im Netz möglich machen. Foto: Marc Müller Autobesitzer sollen Wagen bald online neu zulassen können Bei einigen Kfz-Zulassungsstellen müssen Autofahrer lange auf einen Termin warten. Doch das könnte sich bald ändern. Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer will für das Anmelden von Neuwagen bald einen Online-Service einführen.
Neues Familienmitglied oder fahrbarer Untersatz: Unabhängig von der persönlichen Einstellung zum Neuwagen - ein paar Dinge sollten alle frisch gebackenen Besitzer berücksichtigen. Foto:Jens Wolf/dpa-Zentralbild/dpa-tmn Anmelden, versichern, einfahren: Das neue Auto ist da Wer sich heute ein neues Auto kauft, kann sich das früher übliche Einfahren weitgehend sparen. Bei der Suche nach der richtigen Versicherung sollten Autofahrer sich allerdings nicht nur auf Vergleichsportale verlassen.