Autoscheiben im Winter vor dem Abstellen kurz säubern

03.01.2019
Im Winter sollten Autofahrer ihren Wagen nicht einfach abstellen. Schmutz auf der Frontscheibe kann am kommenden Morgen zu einem echten Problem werden.
Im Winter sollte man die Frontscheibe vor dem Abstellen noch einmal reinigen. Foto: Wolfgang Kumm
Im Winter sollte man die Frontscheibe vor dem Abstellen noch einmal reinigen. Foto: Wolfgang Kumm

Stuttgart (dpa/tmn) - Vor dem Parken sollten Autofahrer im Winter noch kurz die Scheibenwaschanlage betätigen. Dadurch wird der Dreck auf der Scheibe entfernt - das ist mit Blick auf den nächsten Morgen wichtig.

Das berichtet die Zeitschrift «Auto Straßenverkehr» (Ausgabe 26/2018). Denn beim Freikratzen einer vereisten Scheibe kann Schmutz wie Schleifpapier wirken und zu Kratzern im Glas führen.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Was ist wichtig für die Winterwäsche? Auf jeden Fall eine saubere Frontscheibe für einen klaren Durchblick. Foto: Christin Klose So pflegt man das Auto im Winter wirkungsvoll Mit dem Blech des Autos ist es im Winter wie mit der eigenen Haut: Sobald es kalt und schmuddelig wird, braucht es besonders viel Pflege. Doch genau wie bei der Kosmetik kann man auch rund um die Waschanlage viel falsch machen.
Wer im Winter mit dem Auto auf Reisen gehen will, bereitet sich besser gut darauf vor. Foto: Tobias Hase/dpa-tmn Tipps für die Autofahrt in den Winterurlaub Viele Winterurlauber fahren mit dem Auto in die Berge. Das bedeutet oft eine lange Anreise mit vollgepacktem Kofferraum. Die Vorbereitung sollte aber nicht erst am Reisetag mit dem Hineinstopfen von Ski und Gepäck beginnen. Es gibt noch mehr zu tun.
Für bessere Sicht: Die Anlage zur Scheinwerferreinigung kostet Wischwasser, sorgt aber für mehr Sicherheit. Foto: Conny Kurz/TÜV SÜD/dpa-tmn Scheinwerferreinigungs-Anlage am Auto immer anlassen Bloß um Wischwasser zu sparen, sollten Autofahrer nicht die Scheinwerferreinigungs-Anlage deaktivieren. Denn verschmutzte Lichtsysteme stellen ein erhebliches Unfallrisiko dar.
Winke-Winke: Als Vorläufer der Blinker dienten Winker wie etwa hier an einem «Brezelkäfer» von VW. Foto: Volkswagen AG/dpa-tmn Als Autofahren noch Arbeit war Die Autowelt ist im Umbruch - es wird elektrifiziert, assistiert, und bald soll sich der Mensch von Robotaxis ohne eigenes Zutun chauffieren lassen können. Doch bereits heute ist der Fahrer von vielen Bedienpflichten befreit, an die man sich kaum noch erinnert.