Als Gladiator wird der Jeep Wrangler zum Pick-up

29.11.2018
Der neue Jeep Wrangler ist nicht nur etwas für Imagefahrer. Wer ihn tatsächlich für Abenteuerausflüge ins Gelände nutzen möchte, bekommt ihn auch als Pick-up. So entsteht etwa viel Platz für die Camping- oder Anglerausrüstung.
Wuchtiger Wagen: Der Jeep Wrangler bietet als Gladiator eine Ladefläche für knapp 800 Kilo Nutzlast. Foto: Thomas Geiger
Wuchtiger Wagen: Der Jeep Wrangler bietet als Gladiator eine Ladefläche für knapp 800 Kilo Nutzlast. Foto: Thomas Geiger

Los Angeles (dpa/tmn) - Den neuen Jeep Wrangler gibt es 2019 auch als Pick-up. Die neue Modellvariante mit dem Namen Gladiator wurde jetzt auf der Los Angeles Auto Show (30. November bis 9. Dezember) enthüllt und soll in der ersten Jahreshälfte 2019 in den Handel gehen.

Für den Einsatz an der Laderampe hat Jeep den Allrad-Klassiker im Radstand um knapp 50 und in der Länge knapp 80 Zentimeter gestreckt und so Platz für eine Pritsche mit einer Nutzlast von knapp 800 Kilogramm geschaffen. Am kantigen Design ändert sich genauso wenig wie an der Modularität der Karosserie, bei der man das Dach und die Türen demontieren und die Frontscheibe umklappen kann.

Unter der Haube mit dem traditionellen Grill stecken zwei V6-Motoren: ein 3,6 Liter großer Benziner mit 210 kW/285 PS und ab 2020 ein Diesel mit drei Litern Hubraum und 191 kW/260 PS. Angaben zu Fahrleistungen und Verbrauch macht Jeep noch nicht.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Messestar: Die neue Generation des Porsche-Klassikers 911 feiert in den USA Weltpremiere. Foto: Thomas Geiger LA Auto Show: Alte Welt trifft neue Welt Porsche 911 und Audi E-Tron GT, Jeep Gladiator und Rivian R1T, BMW X7 und iNext - bei der Auto Show in Los Angeles könnten die Gegensätze unter den überraschend vielen Neuheiten kaum größer sein.
Neuer Jeep für 2018: Der Wrangler hat Wurzeln im Willys Jeep von 1942. Die neue Auflage zitiert optisch das Original, will aber zahlreiche Neuerungen bieten. Foto: FCA/Jeep/dpa-tmn Jeep bringt neuen Wrangler Auf der LA Auto Show zeigt Jeep eine neue Auflage seines Modells Wrangler. Dessen Wurzeln reichen bis in die 1940er Jahre zurück. Der neue Geländewagen bleibt optisch traditionell, doch unter dem Blech warten zahlreiche Neuerungen sowie neue Motoren.
Porsche mit mehr Power: Der neue GTS mit 268 kW/365 PS ist das neue Spitzenmodell der 718er-Baureihe. Es gibt ihn als Cayman und Boxster (Bild). Foto: Thomas Geiger/dpa-tmn Los Angeles Auto Show: Gute-Laune-Offensive im La La Land Etwas weiter im Silicon Valley sitzen Spielverderber wie Tesla, und daheim in Europa drohen Fahrverbote. Doch in Los Angeles ist die Autowelt noch in Ordnung: Die PS-Branche gibt sich zur Auto Show schönen Träumen hin. Für vernünftige Autos ist 2018 auch noch Zeit.
Geländelegenden: Autos wie der Jeep Wrangler werden zum Teil bereits seit Jahrzehnten gebaut und immer wieder aufgefrischt. Foto: Jeep Für wen sich echte Geländewagen lohnen SUVs haben Geländewagen auf der Straße fast verdrängt. Mit der neuen Mercedes G-Klasse und dem Toyota Land Cruiser kommen nun gleich zwei aufgefrischte Klassiker dieser Kategorie auf den Markt. Doch was unterscheidet eigentlich echte Geländewagen von SUVs?