Wolf Heizungsbau finden Sie in der Heusweilerstr. 107 in Lebach.

Wolf Heizungsbau

~ km Heusweilerstr. 107, 66822 Lebach-Landsweiler

Wolf Heizungsbau in Lebach ist Ihr zuverlässiger Meisterbetrieb für Heiztechnik und Sanitärinstallation. Seit 50 Jahren ist das Unternehmen Experte rund ums Heizen, Sanitäranlagen, Energien sowie Sanierung, Einbau und Heiztechnik-Wartung. 

Darüber hinaus gehören bei Wolf Heizungsbau ebenso innovative EDV-Programme zur Ausstattung - egal ob Konzipierung eines Solarhauses oder die Umrüstung auf alternative Energien. Selbstverständlich sind auch Installation, Reparatur und Wartung von Pelletöfen, Öl- und Gasanlagen, Wärmepumpen sowie Kaminöfen Teil der angebotenen Leistungen. 

Ebenfalls zum Tätigkeitsfeld gehören Sanitärinstallationen in Neu- und Altbauten - auch für barrierefreie und altersgerechte Badezimmer - sowie der Einbau moderner Bäder.

Wolf Heizungsbau besitzt ein Solarzertifikat und ist Mitglied in der Überwachungsgemeinschaft des Handwerks e.V. für Öltankanlagen. Auch im Notdienst erbringt das Team Heiztechnik-Wartung und Reparaturservice. 

LEISTUNGSSPEKTRUM

BRANCHENSTICHWÖRTER

TEILEN

Sind Sie Eigentümer dieses Unternehmens?
Hier können Sie Ihren Eintrag aktualisieren oder eine Löschung veranlassen.
Premium-Eintrag bestellen
Weitere Anbieter (7) Alle anzeigen
Marcos Guisy GmbH ~ km Außener Str. 41, 66839 Schmelz-Hüttersdorf
Martin Brack GmbH ~ km Heusweilerstr. 46, 66822 Lebach-Landsweiler
Passende Berichte (2872) Alle anzeigen
Ein Beitrag zum Klimaschutz: Die Nutzung regenerativer Energien ist auch für Hausbesitzer möglich - wenn es hier auch vor allem um Solarenergie geht. Foto: Daniel Reinhardt/dpa Staatliche Fördermittel für regenerative Energien zum Heizen Die Umstellung auf erneuerbare Energien lohnt sich. Wer sich im Privathaushalt dazu entscheidet, profitiert von einer staatlichen Förderung. Hierbei gibt es gleich mehrere Möglichkeiten.
Unauffällig im Hobbykeller: Die Warmwasser-Wärmepumpe nutzt zum größten Teil die Wärme aus der Umgebung als Energiequelle. Hier ein Beispiel von Dimplex. Foto: Initiative Wärme+/Dimplex/dpa-tmn Wo, wann und für wen sich eine Wärmepumpe lohnt Die Idee ist so naheliegend: In einigen Metern Tiefe ist der Boden immer warm. Und auch die Luft ist in Deutschland an den meisten Tagen recht warm. Warum nicht diese Energie anzapfen und die wohlige Wärme ins Haus leiten? Eine Wärmepumpe kann das.
Bei der Feuerstättenschau erhalten ältere Heizkessel künftig auch ein Energieeffizienzlabel vom bevollmächtigen Bezirksschornsteinfeger. Zusätzliche Kosten entstehen dadurch nicht. Foto: ZVSHK Label für alte Heizkessel ist Pflicht Seit dem 1. Januar bekommen alte Heizkessel einen Aufkleber, der ihre Energieeffizienz anzeigt. Konkrete Auswirkungen hat dieses Label keine - Kosten entstehen auch nicht. Es soll aber zu möglichen Modernisierungen an der Heizanlage ermutigen.
Den Innenausbau ihres neuen Hauses übernehmen einige Bauherren gerne selbst. Foto: Franziska Gabbert Hausbau: Mit Ausbaupaketen selbst Hand anlegen Sein ganzes Traumhaus Stein für Stein und bis zum letzten verlegten Rohr selbst zu bauen, ist nahezu utopisch. Denn in aller Regel hat der Bauherr nicht die nötigen Kenntnisse und nicht die Zeit. Fertighaus-Anbieter geben aber die Möglichkeit, immerhin mitzubauen.