3 936 passende Berichte
Wer mehr als 40 Prozent des verfügbaren Einkommens für Wohnkosten ausgibt, gilt laut Statistischem Bundesamt als überlastet. 2019 waren dies knapp 14 Prozent der Bevölkerung. Foto: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa Millionen Menschen in Deutschland von Wohnkosten überlastet
Heute
Wohnen wird immer teurer. Daher müssen viele Bundesbürger einen beträchtlichen Teil ihres Einkommens für Wohnkosten aufbringen. Millionen von Haushalten waren dadurch 2019 überlastet.
Fitnesstraining in den eigenen vier Wänden ist durchaus in Ordnung - nur lärmintensives Trainig legt man besser nicht in die Ruhestunden. Foto: Florian Schuh/dpa-tmn Training zuhause: Sind Hüpfen und Springen immer erlaubt?
Heute
Es ist bald wieder soweit: Fitnessstudios müssen schließen. Viele verlegen das Training daher jetzt in die Wohnung. Für die Nachbarn kann das eine nervenaufreibende Belastung sein. Was tun?
Allzweckreiniger sollen Schmutz entfernen, dabei aber die Umwelt nicht allzu stark belasten. Klappt das? «Öko-Test» hat es untersucht. Foto: Christin Klose/dpa-tmn Günstige Allzweckreiniger überzeugen im Test
Heute
Allzweckreiniger sollen groben Schmutz auf Oberflächen und Böden beseitigen - und dabei die Umwelt nicht allzu sehr belasten. Ob das funktioniert, hat die Zeitschrift «Öko-Test» untersucht.
Baukindergeld gibt es auch weiterhin nicht für genossenschaftliches Wohnen. Foto: Sina Schuldt/dpa Baukindergeld weiter nicht für Genossenschaftsanteile
28.10.2020
Wer bis Ende März 2021 eine Baugenehmigung erteilt oder einen Kaufvertrag unterschreibt, kann noch Baukindergeld beantragen. Das gilt jedoch nicht für den Erwerb von Genossenschaftsanteilen. Und dabei wird es auch bleiben.
Einfach zum Gruseln: Wer am Haus von Marleen Salewski und Julian Witte entlang kommt, muss sich an Skeletten und Spinnweben vorbeitrauen. Foto: Hauke-Christian Dittrich/dpa Ein Halloween-Haus wird zum Hingucker
28.10.2020
Auch wenn Halloween in diesem Jahr nicht so gefeiert werden kann wie üblich, muss man auf das traditionelle Gruselspektakel nicht gleich völlig verzichten. Das hat sich auch ein Paar aus Hannover gedacht und sein Grundstück in ein Schauerkabinett verwandelt.
Urnen aus Leder in der Optik von Sätteln stehen im Krematorium "Treu & Dank" für Haustiere und Pferde neben einem Tisch mit Pferdestatuen. Foto: Sebastian Gollnow/dpa Pferde-Krematorium wirbt mit «würdigem Abschied»
28.10.2020
Sandra und Jochen Lutz betreiben zwei Krematorien für Pferde. Manchen Besitzern ist die Einäscherung viel Geld wert. Das war lange Zeit verboten.
Wenn auf dem Grundstück Bäume gefällt werden müssen, sind das für den Eigentümer des Hauses in der Regel einmalige Ausgaben. Daher gelten die Holzfäller-Kosten nicht als Betriebskosten, an denen sich Mieter beteiligen müssen. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-tmn Vermieter darf Mieter für Baumfällung nicht zur Kasse bitten
26.10.2020
An der Pflanzenpflege rund ums Haus müssen sich die Mieter über ihre Betriebskosten beteiligen. Das gilt aber nicht für alle Arbeiten. Ein Holzfällerlohn etwa ist in der Regel nicht umlagefähig.
Wäschetrockner sollten in gut belüfteten Räumen stehen. Sie geben teilweise Feuchtigkeit ab - das kann sonst zu Schimmel führen. Foto: Christin Klose/dpa-tmn Hier stehen Wäschetrockner richtig
26.10.2020
In immer mehr Haushalten stehen Wäschetrockner. Was manche aber vielleicht nicht wissen: Wäschetrockner sollte man nicht einfach irgendwo in der Wohnung aufstellen. Es können Schäden entstehen.
Ein Dackel steht wartend vor Helferin Inge Böhm an der Ausgabe von Tierfutter an bedürftige Tierbesitzer in der Frankfurter Tiertafel. Foto: Frank Rumpenhorst/dpa-tmn Hilfe für Bedürftige: Eine Tafel nur für Tiere
26.10.2020
Tiertafeln können verhindern, dass Menschen in finanzieller Not ihre tierischen Mitbewohner abgeben müssen. So werden auch die Tierheime entlastet.
Regelmäßiges Lüften kann Schimmelbildung verhindern - Vermieter müssen aber etwas mehr tun, als Mieter nur dazu zu verpflichten. Foto: Christin Klose/dpa-tmn Vermieter müssen Ursachen für Schimmelbildung finden
26.10.2020
Schimmel in den eigen vier Wänden ist unangenehm. Über die Ursachen gibt es oft Streit. Klar ist: Vermieter dürfen die Verantwortung nicht allein auf Mieter abwälzen.
1/100