Stadtwerke Völklingen Holding GmbH

~ km Hohenzollernstr. 10, 66333 Völklingen

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag: 08:00 - 18:00
Dienstag: 08:00 - 18:00
Mittwoch: 08:00 - 18:00
Donnerstag: 08:00 - 18:00
Freitag: 08:00 - 18:00
Samstag: 09:00 - 13:00
Sonntag: Geschlossen
Die Stadtwerke Völklingen Holding GmbH (SWV Holding) ist eine 100-prozentige Tochter der Stadt Völklingen. Sie hält Beteiligungen an Unternehmen der Wasser- und Energieversorgung, des öffentlichen Personennahverkehrs, energienaher Dienstleistungen, Feuerbestattung, Abfallentsorgung, Erwerb, Erschließung, Errichtung und Vermarktung von Gewerbeflächen und Gewerbeobjekten sowie Bereitstellung von Strom, Wärme und Kälte.

LEISTUNGSSPEKTRUM

BRANCHENSTICHWÖRTER

TEILEN

Sind Sie Eigentümer dieses Unternehmens?
Hier können Sie Ihren Eintrag aktualisieren oder eine Löschung veranlassen.
Premium-Eintrag bestellen
Weitere Anbieter (7) Alle anzeigen
Passende Berichte (1664) Alle anzeigen
Kochwasser direkt aus dem Hahn wird derzeit wieder vermehrt angepriesen. Hersteller wie Grohe bringen Armaturen auf den Markt, die neben dem normalen Wasserfluss bis zu 100 Grad heißes und gefiltertes Wasser ausgeben. Foto: Grohe Was kann die dezentrale Wasserbereitung? Neu ist die Idee nicht: Kochendgeräte gibt es seit Jahrzehnten, sie setzten sich in Deutschland aber nicht durch. Aktuell kommen aber vermehrt Systeme zur Wasseraufbereitung und Armaturen auf den Markt, die auch kochend heißes Wasser bieten - ohne Zeitverzögerung.
Der Pufferspeicher einer Wärmepumpe hält die Energie für die Gebäudebeheizung vor. Foto: Bundesverband der Deutschen Heizungsindustrie/dpa-tmn Neue Anforderungen für Warmwasser- und Pufferspeicher Bei Warmwasserspeichern ist der Name Programm: Sie speichern warmes Trinkwasser im Haus, bis es gebraucht wird. Da die Wärme schnell entweicht, ist die Dämmung der Speicher ein wichtiges Qualitätsmerkmal. Ab September gibt es dafür schärfere Mindestanforderungen.
Einem Mieter ist es nicht zumutbar, auch nur wenige Tage auf warmes Wasser zu verzichten, entschied das Landgericht Fulda. Foto: Oliver Berg Mieter muss auch im Sommer warmes Wasser bekommen Auch wenn es draußen heiß ist, müssen Mieter sich nicht mit einer kalten Dusche zufriedengeben. Denn ein Vermieter muss grundsätzlich dafür sorgen, dass immer genügend Brennstoff in den Tanks ist. Fällt die Heizung deswegen aus, geht das zu seinen Lasten.
Die Kosten der Verbrauchsanalyse der Heizung sind umlagefähig. Foto: Oliver Berg/dpa Kosten einer Verbrauchsanalyse sind umlagefähig Zu den Betriebskosten einer Mietwohnung zählen unter anderem die Kosten für Müllabfuhr und Grundsteuer. Aber auch die Kosten für eine Verbrauchsanalyse der Heizung sind auf alle Mieter umlagefähig.