Poolwasser richtig entsorgen

27.07.2020
Ein eigener Pool im Garten ist etwas Tolles. Doch nach dem Badespaß darf das Beckenwasser nicht einfach im Garten entsorgt werden.
Wasser aus einem Schwimmbecken sollte auf keinen Fall im Garten entsorgt werden. Chlor und andere Desinfektionsmittel können dem Grundwasser schaden. Foto: Ralf Hirschberger/dpa-Zentralbild/dpa-tmn
Wasser aus einem Schwimmbecken sollte auf keinen Fall im Garten entsorgt werden. Chlor und andere Desinfektionsmittel können dem Grundwasser schaden. Foto: Ralf Hirschberger/dpa-Zentralbild/dpa-tmn

Bremen (dpa/tmn) - Sommerzeit ist Badezeit. Doch dieses Jahr hat man wegen Corona weniger Lust ins Freibad zu gehen. Aber man kann auch Zuhause Spaß im Wasser haben, mit einem eigenen Pool oder Schwimmbecken. Doch wie entsorgt man das Wasser nach dem Badespaß richtig?

Badewasser, welches nicht mit Chemikalien versehen wurde, wie zum Beispiel in Planschbecken, kann im Garten entleert werden - oder zum Blumengießen verwendet werden, teilt die Umweltsenatskanzlei Bremen mit. Man solle aber Rücksicht nehmen, dass das Wasser nicht das Grundstück des Nachbarn flutet.

Komplizierter wird es hingegen bei Wasser aus Schwimmbecken. Denn diese sind in der Regel mit Chlor und anderen Desinfektionsmitteln belastet. Dieses Wasser darf auf keinen Fall ins Grundwasser gelangen. Denn das Beckenwasser ist Abwasser, es gilt als belastet und muss über den Schmutz- oder Mischwasserkanal entsorgt werden.

Die Empfehlung der Bremer Umweltsenatskanzlei: Vor der Einleitung in die öffentliche Kanalisation sollte man sich bei der zuständigen Behörde informieren und das weitere Vorgehen absprechen.

© dpa-infocom, dpa:200727-99-939480/2


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Während in Großstädten wie München oder Hamburg die Immobilienpreise seit 2010 bis zu 90 Prozent gestiegen sind, haben viele Häuser und Wohnungen auf dem Land an Wert verloren. Foto: Hauke-Christian Dittrich Wenn das eigene Haus als Altersvorsorge bröckelt Wohnungsnot in der Stadt, aber auf dem Land alles entspannt? Eine Fehleinschätzung, warnen Experten. Auch in Dörfern und Kleinstädten werden die Immobilienpreise zum Problem - besonders für die Alten.
Je nach Größe des Pools ist es sinnvoll eine Leiter anzubringen, damit die Badenden gut hinein- und herauskommen, denn die Ränder sind relativ hoch. Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa-tmn Was für die Privatpool-Planung wichtig ist Der eigene Pool im Garten: Was wie ein Traum klingt, ist durchaus machbar. Denn ein Schwimmbecken muss nicht immer teuer sein. Allerdings sollte man einige Voraussetzungen beachten vor dem Kauf.
Bisher mussten Käufer oft die Maklerkosten alleine tragen. Ein neues Gesetz macht mit dieser Praxis Schluss. Foto: Christin Klose/dpa-tmn Immobilienkauf: Maklerkosten müssen künftig verteilt werden Wer sich eine Immobilie kauft, muss den Makler nicht mehr allein bezahlen: Ab Dezember werden beim Verkauf privater Wohnimmobilien die Kosten zwischen Käufer und Verkäufer geteilt.
Angesichts der Unsicherheit über die Folgen der Pandemie erwarten Immobilienexperten eine Stagnation der Immobilienpreise oder leichte Rückgänge. Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa Corona-Krise könnte Wende am Immobilienmarkt bringen Die Corona-Krise trifft auch den Wohnungsmarkt: Besichtigungen finden nicht mehr statt, Käufer dürften sich aus Sorge um ihre Jobs und Einkommen zurückhalten. Sind kräftig steigende Mieten und Kaufpreise Geschichte?