Kuscheltiere richtig waschen

12.10.2020
Auch wenn Kinder es hassen: Kuscheltiere gehören hin und wieder in Waschmaschine. Damit sie unbeschadet wieder herauskommen, gibt es allerdings ein paar Dinge zu beachten.
Jede Nacht dabei: Zum Waschen eines Kuscheltiers eignet sich am besten der Schonwaschgang sowie Feinwaschmittel. Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa-tmn
Jede Nacht dabei: Zum Waschen eines Kuscheltiers eignet sich am besten der Schonwaschgang sowie Feinwaschmittel. Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa-tmn

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Fast jedes Kind hat ein Lieblingskuscheltier, das überall mit hin muss: ins Bett, in den Sandkasten, in die Kita. Daraus folgt: Das Tier muss regelmäßig gewaschen werden.

Doch nicht jedes Stofftier übersteht die Waschmaschine unbeschadet. Damit es Zuhause kein Drama gibt, gibt Bernd Glassl vom Industrieverband Körperpflege- und Waschmittel Tipps, wie man Stofftiere richtig wäscht.

Nicht alle Kuscheltiere sind waschmaschinenfest. «Das Waschen erfolgt also immer auf eigene Gefahr, es sei denn, das Stofftier hat ein Textilpflegeetikett, dann sind die darauf genannten Bedingungen für das Waschen und Trocknen maßgeblich», erklärt Glassl.

Traut man sich, das Stofftier in die Wäsche zu geben, sollte man weder Vollwaschmittel noch Universalwaschmittel verwenden. Auch sollte das Tier nicht in der prallen Sonne getrocknet werden.

Die geliebten Stofftierchen sollten besser im Fein-, Seide- oder Pflegeleich-Programm gewaschen werden - mit Wollwaschmittel oder Feinwaschmittel. Außerdem kann man Weichspüler hinzugeben. Das empfiehlt sich besonders dann, wenn die Stofftiere anschließend an der frischen Luft getrocknet werden.

Im Wäschetrockner, wo die Kuscheltiere im Schonprogramm ebenfalls getrocknet werden können, braucht man hingegen nicht unbedingt Weichspüler. Hier kommen die Tierchen auch so flauschig-weich heraus.

© dpa-infocom, dpa:201009-99-889593/2


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Hausstaubmilben auf dem Kuscheltier sterben in der Tiefkühltruhe ab. Foto: Christin Klose/dpa-tmn Einfrieren tötet Hausstaubmilben im Kuscheltier Kinder lieben ihre Kuscheltiere - über die Zeit können sich in ihnen jedoch reichlich Milben ansammeln. Es ist daher ratsam, die kleinen Stofftiere von Zeit zu Zeit einer Reinigung zu unterziehen.
Dieses Siegel dürfen Mitgliedsfirmen des bvse-Fachverbands Textilrecycling nutzen. Foto: bvse Nachhaken und anrufen: Seriöse Kleidersammler erkennen Gutes tun sollte einfach sein. Wer seine nicht mehr gebrauchten Kleidungsstücke, Decken und Bettwäsche spenden möchte, kann sich aber oft nicht sicher sein, wo diese landen. Zu viele schwarze Schafe organisieren Sammlungen und Container. Man kann sich aber absichern.
Von dem Baukindergeld, das die Große Koalition geplant hat, werden laut einer Studie nur wenige profitieren. Foto: Hauke-Christian Dittrich Baukindergeld kommt nur wenigen zugute Viele Menschen wünschen sich ein Leben in den eigenen vier Wänden. Doch in Deutschland wohnt ein großer Teil zur Miete. Die Immobilienbranche will das ändern und gibt eine Studie in Auftrag.
Braucht man sie alle? Nein, finden Experten. Es reichen für die meisten Zwecke im Haus drei Reiniger aus. Foto: Kai Remmers Drei Reiniger reichen: Welche Putzmittel wirklich nötig sind Nur drei Putzmittel reichen nach Ansicht von Haushalts- und Umweltexperten für den Wochenputz im Haushalt. Und all die hartnäckigen Flecken? Mit ein wenig Kraftaufwand und dem richtigen Putztuch sind die leicht entfernt.