Gartenmöbel aus Holz mit Kernseife reinigen

01.04.2016
Die ersten Frühlingstage locken auf Balkon und Terrasse. Aber erst mal müssen die Gartenmöbel geputzt werden. Holz wird am besten mit Kernseife, Kunststoff mit Spülmittel gereinigt. Es kann aber auch nicht schaden, etwas Schleifpapier und Autopolitur parat zu haben.
Die Saison auf Balkon und Terrasse geht los. Holzmöbel werden zum Auftakt am besten mit einer Lösung aus Wasser und Kernseife geputzt. Foto: Andrea Warnecke
Die Saison auf Balkon und Terrasse geht los. Holzmöbel werden zum Auftakt am besten mit einer Lösung aus Wasser und Kernseife geputzt. Foto: Andrea Warnecke

Neustadt/Weinstraße (dpa/tmn) - Gartenmöbel aus Holz reinigt in Wasser aufgelöste Kernseife gut. Am besten mit einer Bürste in Richtung der Maserung schrubben und anschließend gut abspülen sowie trocken wischen. Darauf weist die Gartenakademie Rheinland-Pfalz hin.

Bei geöltem Harzholz wie Teak oder Robinie kann es sein, dass sich beim Waschen die Holzfasern aufstellen. Dann wird die Oberfläche am besten mit einem feinen Schmirgelpapier geglättet. Diese so behandelten Holzarten nach dem Waschen beziehungsweise Abschleifen am besten immer nachölen. Dies darf nicht bei schmutzigen Möbeln geschehen, denn das Ölen führt dazu, dass Schmutzpartikel das Holz dunkelgrau einfärben.

Gartenmöbel aus Kunststoff werden mit Wasser sowie Seife, Allzweckreiniger oder Spülmittel geputzt. Sind sie stärker verschmutzt, am besten zu ammoniakhaltigen Reinigungsmitteln greifen, etwa einem Grundreiniger für Fußböden. Bei ganz hartnäckigem Dreck sollte man den Reiniger konzentriert ohne Wasser direkt auftragen und einwirken lassen. Matter Kunststoff lässt sich danach mit einer Autopolitur behandeln.

Wichtig ist bei Gartenmöbeln aus Kunststoff: Man sollte keine lösungsmittelhaltigen Reinigungsprodukte verwenden, da diese das Material anlösen können oder dafür sorgen, dass glänzende Oberflächen matt werden. Außerdem besser keine Scheuermilch und Scheuerschwämme nutzen, da diese Kratzer hinterlassen können. Letzteres kann auch bei Möbel aus Metall geschehen. Sonst werden sie wie Produkte aus Kunststoff behandelt - und anschließend direkt gut trockengerieben.

Stücke mit unbehandelten Naturgeflechten wie Peddigrohr und Rattan am besten mit einer trockenen Bürste reinigen und dann feucht, aber nicht nass abwischen. Lasierte, geölte und lackierte Naturgeflechte sowie Kunststoffgeflechte lassen sich am besten mit einer Reinigungslösung mit Kernseife säubern.


KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Wie eine Hängematte, aber zum Sitzen: Gemütliche Schaukelsessel wie das Modell von Butlers lassen sich etwa in einen Baum hängen. Foto: Butlers Vorfreude auf die Gartensaison - Die neuesten Möbeltrends Die Terrassenfliesen werden geputzt, der Balkon gefegt und die Kästen mit Blumen bepflanzt. Und dann die Möbel raus - und genießen! Wer neue Liegen, Stühle und Tische für den Sommer 2016 sucht, findet vor allem viel Bequemes im Handel.
Sonnenschutz ist auf Balkon und Terrasse gen Süden besonders wichtig. Für kleine Flächen gibt es auch smarte Lösungen, wie von Butlers ein Modell mit halbem Schirm. Foto: Butlers Lila im Osten, Orange im Westen - Ideen für den Balkon Mieter müssen mit dem Balkon leben, den sie bekommen. Auch nicht jeder Hausbesitzer ist glücklich mit der Ausrichtung seiner Terrasse. Ostplätze liegen mittags schon im Schatten, Südbalkone gleichen an heißen Tagen einer Sauna. Die Einrichtung kann aber viel wettmachen.
Holzmöbel sind im Freien beliebt - wichtig ist regelmäßige Pflege. Foto: Axel Heimken Gartenmöbel aus Holz müssen beim Ölen trocken sein Wenn Holzmöbel im Garten benutzt werden, brauchen sie regelmäßige Pflege. Spezielle Öle sorgen für eine Schutzschicht, mit der Stühle und Tische optimal auf die nächste Saison vorbereitet werden können. Einige Vorbereitungen müssen jedoch getroffen werden.
Bald ist es soweit: Die Balkonmöbel werden geputzt und rausgebracht. Foto: Franziska Gabbert So wird der Balkon zum Wohnraum Raus ins Freie! Mit den ersten warmen Sonnenstrahlen des Frühlings werden auch wieder die Balkone bevölkert. Kein Wohnbereich lässt sich so vielseitig nutzen: Als gemütliches Outdoor-Wohnzimmer, Küche, Büro oder auch Garten. Experten geben Tipps zur Einrichtung.