Garten- und Landschaftsbau Beate Guckeisen GmbH

~ km Mettlacher Str. 107, 66663 Merzig-Brotdorf
Auf einen Blick: Garten- und Landschaftsbau Beate Guckeisen GmbH finden Sie vor Ort unter der folgenden Adresse: Merzig, Mettlacher Str. 107. Im Verzeichnis von ALLESPROFIS ist Garten- und Landschaftsbau Beate Guckeisen GmbH eingetragen unter der Branchenbezeichnung: Garten- u. Landschaftsbau.
Kontaktieren Sie diesen ALLESPROFIS-Eintrag per Telefon unter 0686188788.

LEISTUNGSSPEKTRUM

BRANCHENSTICHWÖRTER

TEILEN

Sind Sie Eigentümer dieses Unternehmens?
Hier können Sie Ihren Eintrag aktualisieren oder eine Löschung veranlassen.
Premium-Eintrag bestellen
Weitere Anbieter (4)
Passende Berichte (2572) Alle anzeigen
Alpakas gelten als ruhige und freundliche Tiere. Sie vertragen sich auch mit Lamas, Pferden und Hunden. Foto: Inga Kjer Alpakas sind echte Herdentiere Weiches Fell, Knopfaugen und ein freundliches Wesen: Es gibt gute Gründe, Alpakas halten zu wollen. Voraussetzung ist viel Platz und die Möglichkeit, gleich mehrere der Tiere bei sich unterzubringen.
Ran an die Arbeit: Das radikale Abschneiden von Hecken und sonstigem Gebüsch ist zwischen Oktober und Februar erlaubt. Foto: Kai Remmers Hecken im Herbst noch stark zurückschneiden Zur Gartenpflege gehört auch das Schneiden der Hecken. Da diese Arbeit nur zwischen Oktober und Februar erlaubt ist, nutzen Hobbygärtner dafür am besten die kommenden Wochen.
Der Vermieter darf nicht alle Kosten auf den Mieter umlegen und er muss die Betriebskosten einzelnd auflisten. Foto: Florian Schuh Fehler bei Betriebskosten entdecken Mieter zahlen nicht nur ihre Miete. Doch bei der Abrechnung der Betriebskosten kommt es oft zu Fehlern. Worauf sollten Mieter also achten?
Muss der Garten vom Mieter gepflegt werden, heißt das: Rasen mähen. Foto: Roland Weihrauch/dpa Gartennutzung inklusive - Worauf Mieter achten müssen Einen Garten wünschen sich viele. Schön, wenn das Grün gleich zur gemieteten Wohnung oder zum Haus gehört. Bevor Mieter den Rasenmäher anwerfen, sollten sie ihren Mietvertrag lesen. Denn dort steht, was sie im Garten dürfen und was nicht.