Flächen in der Küche reinigen: Reichen Wasser und Seife?

09.06.2021
Je weniger Putzmittel wir verwenden, umso besser für die Umwelt - doch Hygiene ist wichtig für die Gesundheit. Reicht es, Arbeitsflächen in der Küche mit Wasser und Seife zu reinigen?
Arbeitsflächen sollte man gründlich reinigen - sie zu desinfizieren, ist hingegen seltener nötig. Foto: Benjamin Nolte/dpa-tmn
Arbeitsflächen sollte man gründlich reinigen - sie zu desinfizieren, ist hingegen seltener nötig. Foto: Benjamin Nolte/dpa-tmn

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - In der Regel reichen Wasser und Seife aus: Das Desinfizieren einer Arbeitsplatte in der Küche ist meist gar nicht erforderlich. Darauf macht das Forum Waschen aufmerksam.

Doch es gibt Ausnahmen - etwa wenn jemand rohes Fleisch oder Ei verarbeitet oder Geflügel auftaut. Denn dann besteht möglicherweise die Gefahr einer Salmonellen-Infektion.

Daher sollte man darauf achten, ob Fleischsaft, Tauwasser oder Eier-Reste auf die Arbeitsplatte getropft sind. Dann sollte man diese desinfizieren - und unbedingt mit klarem Wasser nachspülen.

Tipp: Am besten verwendet man in der Küche eine Unterlage, beispielsweise ein Schneidebrett. Das hat den Vorteil, dass man es nach der Verwendung gründlich reinigen und dann beispielsweise in die Spülmaschine stecken kann.

© dpa-infocom, dpa:210609-99-920223/2


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Welches Mittel ist für das Putzen der Toilette das richtige? Ihre Reinigungswirkung wird oft durch starke Säuren erreicht. Foto: Christina Sabrowsky Tipps zum Putzen der Toilette Die schlechte Nachricht vorweg: Wöchentliches Putzen der Toilette reicht nicht. Profis raten zum täglichen Bürsten, so haben Kalk und Urinstein keine Chance. Dafür reicht meist schon eine Minute.
Ein selbst gemachtes Scheuerpulver ist sehr mild und kann die Oberflächen im Vergleich zu handelsüblichen Produkten schonen. Es kommt aber auf die Bestandteile an. Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn Hausmittel zum Reinigen benutzen Wer Putz- und Reinigungsmittel nicht fertig kaufen will, greift gern zu alten Hausmitteln. Essig, Soda, Kernseife, Natron und Zitronensäure packen Schmutz, eignen sich aber nicht für alles.
Je dicker die Eisschicht, desto höher ist der Energieverbrauch des Tiefkühlschranks. Foto: Robert Günther/dpa-tmn Kühlschrank und Kühltruhe reinigen Wie oft reinigen Sie eigentlich ihren Kühlschrank oder etwa den Tiefkühler? Haushaltsgeräte nutzt man zwar jeden Tag, aber lässt sie zugleich doch oft links liegen. Im Winter ist die ideale Putzzeit.
Experten empfehlen, für Arbeitsflächen und Geschirr getrennte Putzklappen zu verwenden. Foto: Mohssen Assanimoghaddam Hygiene-Tipps von Putzlappen bis Essensresten Damit sich in der Küche keine Keime bilden und vermehren, ist Hygiene sehr wichtig. Ein paar Tipps vom richtigen Einsatz von Putzlappen, über die Arbeit mit einem Dunstabzug bis zum Umgang mit Essensresten.