Britz Fleischereibedarf-Großhandel

~ km Niederkircher Str. 7, 54294 Trier-Euren

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag: 08:00 - 18:00
Dienstag: 08:00 - 18:00
Mittwoch: 08:00 - 18:00
Donnerstag: 08:00 - 18:00
Freitag: 08:00 - 18:00
Samstag: 09:00 - 12:00
Sonntag: Geschlossen
Auf einen Blick: Britz Fleischereibedarf-Großhandel finden Sie vor Ort unter der folgenden Adresse: Trier, Niederkircher Str. 7. Im Verzeichnis von ALLESPROFIS ist Britz Fleischereibedarf-Großhandel eingetragen unter der Branchenbezeichnung: Supermärkte und Lebensmittel-Discounter.
Kontaktieren Sie diesen ALLESPROFIS-Eintrag per Telefon unter 0651824290. Weitere Informationen finden Sie auch im Internet unter: http://www.britz-trier.de.

BRANCHENSTICHWÖRTER

TEILEN

Sind Sie Eigentümer dieses Unternehmens?
Hier können Sie Ihren Eintrag aktualisieren oder eine Löschung veranlassen.
Premium-Eintrag bestellen
Weitere Anbieter (2)
Passende Berichte (3490) Alle anzeigen
Viele stellen ihre Räder lieber in der Wohnung ab. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-tmn Mieter dürfen Fahrrad durch das Treppenhaus tragen Fahrräder auf der Straße abzustellen, ist riskant. Damit das Rad nicht geklaut wird, tragen viele es in die Wohnung. Aber ist das überhaupt erlaubt?
Smart Meter werden nicht gleich flächendeckend eingeführt - erst bei einem Stromverbrauch von mehr als 6000 Kilowattstunden im Jahr. Foto: RheinEnergie AG/dpa-tmn Soll ich einen smarten Stromzähler einbauen lassen? Die ersten Haushalte werden schon bald mit intelligenten Stromzählern versorgt. Die lange angekündigten Smart Meter mit Internetanschluss sollen die Energiewende im Privathaushalt vorantreiben.
Mieter dürfen ihre Räder zwar nicht überall abstellen. Doch Vermieter haben nicht das Recht, es ihnen komplett zu verwehren. Foto: Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild/dpa Dürfen Vermieter das Abstellen von Rädern untersagen? Um Fahrräder, die im Weg stehen, gibt es in Mietshäusern immer wieder Streit. So mancher Vermieter verbietet das Abstellen in Hof oder Keller daher lieber ganz. Doch ist das überhaupt zulässig?
In manchen Städten lassen Bewohner ihrem Frust über stark steigende Mieten Luft. Milieuschutzsatzungen sollen sie schützen. Foto: Lothar Ferstl/dpa/dpa-tmn Wohnen in sozialen Erhaltungsgebieten Die Mieten steigen und steigen. Milieuschutzsatzungen sollen verhindern, dass langjährige Bewohner aus dem Viertel vertrieben werden. Was verbirgt sich dahinter?