Warum Kinder oft nichts von der Kälte merken

13.11.2019
Zieh deine Jacke an! Setz deine Mütze auf! Eltern kommen sich wie eine Schallplatte vor, wenn sie Kinder vorm Frieren oder einer Erkältung schützen wollen. Sie fragen sich: Frieren Kids anders?
Dick eingepackt: Eltern machen sich oft Sorgen darum, ob Kinder warm genug angezogen sind - die merken dagegen beim Spielen meist gar nichts von der Kälte. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
Dick eingepackt: Eltern machen sich oft Sorgen darum, ob Kinder warm genug angezogen sind - die merken dagegen beim Spielen meist gar nichts von der Kälte. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn

Hamburg (dpa/tmn) - Während Erwachsenen ohne Jacke schnell ungemütlich wird, behaupten Kinder oft felsenfest: «Mir ist doch gar nicht kalt!» Haben Kinder etwa eine andere Körperwahrnehmung?

Nein, Kinder frieren oder schwitzen auch, sie haben aber keine Zeit, es zu merken, weil sie mit Spielen oder Sport beschäftigt sind, erklärt Hirnforscher Martin Grunwald in der Zeitschrift «Eltern familiy» (Ausgabe 12/2019).

«Die Aufmerksamkeit ist wie im Flow auf die äußere Welt, das kindliche Abenteuer gerichtet, da bleibt keine Raum für die Körpereigenwahrnehmung», beschreibt der Wahrnehmungspsychologe von der Uni Leipzig.

Dazu komme, dass sich Kinder generell mehr bewegen und die Muskelaktivität einen kleineren Körper schneller aufwärmt als einen großen. Kinder würden sich schon melden, wenn sie frieren, beruhigt Grunwald. Sein Ratschlag: Jacke und Mütze immer in petto haben. Wenn das aufregende Spiel vorbei ist, bekomme das Temperaturempfinden wieder Priorität.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Die meisten Kinder stehen mit drei Jahren sicher auf Skiern. Auf der Piste sollten sie wasserabweisend, aber nicht zu warm gekleidet sein. Foto: Florian Schuh Was Eltern beim Wintersport mit Kindern beachten sollten Wer gern Ski fährt, muss darauf mit Kind nicht unbedingt verzichten. Der Urlaub sollte aber gut geplant werden, damit sich die Mädchen und Jungen nicht verletzen - und auch keine Langeweile aufkommt.
Wie man sich im Herbst am besten kleidet wissen wir selbst als Erwachsene oftmals nicht immer. Das für Kinder richtig einzuschätzen, ist noch schwieriger. Foto: Thalia Engel Kinder dürfen auch im Herbst kurz barfuß laufen Wie kleidet man sich im Herbst entsprechend dem Wetter? Und vor allem wie kleidet man seine Kinder, wenn es tagsüber warm ist und morgens eisig kalt? Die Zeitschrift Baby und Familie gibt Tipps.
Die Haut von Babys und Kleinkindern sollte gut vor Kälte geschützt werden. Besonders geeignet sind fetthaltige Wind- und Wettercremes. Foto: Carmen Jaspersen Bei Kälte Gesicht vom Kind mit fettreicher Creme einreiben Kinderhaut reagiert auf Kälte oft empfindlich. Um die Kleinen vor Hautreizungen zu bewahren, sollten Hände und Gesicht im Winter mit fetthaltiger Creme gepflegt werden.
Auch viele Arbeitgeber bieten die Grippeschutzimpfung mittlerweile ihren Beschäftigten an. Ob sie sinnvoll ist, hängt auch davon ab, wie sehr man Viren im Alltag ausgesetzt ist. Foto: Caroline Seidel/dpa-tmn Mythen und Fakten zur Grippeschutzimpfung Jedes Jahr im Herbst bieten Ärzte und auch viele Unternehmen die Grippeschutzimpfung an. Doch für wen ist sie geeignet? Und was passiert nach dem Pieks?