Schnuller frühzeitig abgewöhnen

04.12.2019
Viele Babys lieben ihren Schnuller. Doch zu langes Nuckeln kann zu Zahnfehlstellungen führen. Tipps, worauf Eltern achten sollten, und wie man den kleinen Tröster abschaffen kann.
Nicht zu lange benutzen: Dauerhaftes Schnullernuckeln kann zu Zahnfehlstellungen führen. Foto: Mascha Brichta/dpa-tmn
Nicht zu lange benutzen: Dauerhaftes Schnullernuckeln kann zu Zahnfehlstellungen führen. Foto: Mascha Brichta/dpa-tmn

Baierbrunn (dpa/tmn) - Auch wenn die Babys wachsen, sollten Eltern keine größeren Schnuller kaufen, rät die Zeitschrift «Baby & Familie» (Ausgabe 12/2019). «Je weniger Platz der Schnuller im Mund beansprucht, desto besser», erklärt die Kinderärztin Johanna Kant in der Apothekenzeitschrift.

Wenn der Nuckel klein und flach ist, werde der Schluckvorgang des Kindes nicht gestört. Nuckelt ein Kleinkind zu viele Monate oder gar Jahre an seinem Schnuller, kann dies zu Zahnfehlstellungen führen. Spätestens im zweiten Lebensjahr sollten sich Kinder daher von ihrem Nuckel verabschieden, rät die Kinderärztin. Denn in diesem Alter würden sich Fehlstellungen der Zähne noch von allein zurückbilden.

Eltern können ihre Kinder beim Abgewöhnen unterstützen. Dafür sollten sie Schnuller erst gar nicht in der Nähe des Kindes herumliegen lassen.

Hilfreich seien für Kleinkinder auch Abschiedsrituale. So könnten Kinder etwa ihre Schnuller neben ein paar Samen einpflanzen und sich dann an der «Schnullerblume» erfreuen. Oder sie tauschen ihren Nuckel über Nacht gegen Geschenke, die die Schnullerfee vorbeibringt.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Der geliebte Schnuller beruhigt - sorgt vielleicht aber auch für Ohrenschmerzen. Foto: Christin Klose Schnuller-Nuckelei erhöht Gefahr von Mittelohrentzündungen Erst die Erkältung, dann der Schmerz: Gegen Mittelohrentzündungen bei Kleinkindern lässt sich nur schwer vorbeugen. Was Eltern dennoch tun können:
Ärzte empfehlen, Fieber bei Kindern am Darmausgang zu messen. Foto: Andrea Warnecke So misst man Fieber bei Kleinkindern Ist das Kind erkrankt, sollten Eltern überprüfen, ob es Fieber hat. Doch welche Messmethode mit dem Fieberthermometer ist bei Kleinkindern empfehlenswert und sicher?
Moderne Schnuller schaden dem Gebiss weniger als der Daumen. Eine beruhigende Wirkung haben beide. Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa Was ist besser für Babys: Daumen oder Schnuller? Er ist fast immer mit von der Partie und wirkt Wunder: der Schnuller. Manche Eltern sehen das nicht gern. Sie lassen ihre Kinder lieber am Daumen lutschen. Beides hat Vorteile.
Wenn Babys weinen, müssen Eltern auf Ursachensuche gehen. Drücken körperliche Beschwerden, oder hat das Kleine einfach nur schlechte Laune?. Foto: Mascha Brichta/dpa-tmn Baby-Wehwehchen nicht nur auf die Zähne schieben Das erste Babyjahr kann für alle Beteiligten anstrengend sein - spätestens dann, wenn die Zähne kommen. Tückisch dabei: Genau in dieser Zeit sind Kinder auch generell krankheitsanfälliger.