Nicht reiben: Schlafsand mit etwas Wasser entfernen

15.09.2021
Viele reiben und kratzen ihn sich jeden Morgen aus den Augen. Doch eigentlich wäre es besser, sie ließen die Finger weg vom Schlafsand - aus einem nahe liegenden Grund.
Müde Kinder reiben sich die Augen - das ist ganz normal, wenngleich es rein medizinisch betrachtet nicht so ratsam ist. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
Müde Kinder reiben sich die Augen - das ist ganz normal, wenngleich es rein medizinisch betrachtet nicht so ratsam ist. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn

Düsseldorf (dpa/tmn) - Reib dir doch mal den Schlafsand aus den Augen! Diesen Spruch bringen vor allem Eltern gerne mal in Richtung ihrer Kinder - und oft versuchen sie dann selbst, die kleinen Krümel zu entfernen. Doch das ist keine gute Idee. Fassen die Hände ans Auge, können Keime auf dessen «empfindliche» Oberfläche gelangen, warnt der Berufsverband der Augenärzte Deutschlands.

Besser ist deshalb, den Schlafsand mit Wasser wegzuwaschen. Netter Nebeneffekt: Das Kind wird wach.

Wie entsteht eigentlich Schlafsand? Weil wir nachts nicht blinzeln, sammelt sich Tränenflüssigkeit an den Augenrändern. Dort trocknet sie langsam und so können sich ihre Inhaltsstoffe «auskristallieren», wie der Verband erklärt. Aus Zell- und Sekret-Resten sowie Staubteilchen bildeten sich die kleinen gelblichen Krümel. Sie sind eine normale Folge der Reinigungsprozesse an der Augenoberfläche.

© dpa-infocom, dpa:210915-99-227417/2


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Händewaschen ist und bleibt das A und O, wenn es um Hygiene geht. Unter dem Wasserhahn entledigt man sich nämlich der allermeisten Keime. Foto: Bodo Marks Tipps für Hygiene im Haushalt gegen das Viren-Ping-Pong Innerhalb einer Familie steckt man sich schnell mit einer Erkältung oder Magen-Darm-Keimen an. Wer dem Einhalt gebieten will, braucht eine anständige Husten-Schnupfen-Etikette. Gegen die umweltstabilen Erreger hilft vor allem Reinlichkeit.
Fisher-Price hat die Baby-Wiege «Rock 'n Play Sleepers» zurückgerufen. Foto: Jens Kalaene Zurückgerufene Baby-Wiegen auch in Deutschland verkauft Nach Berichten über mehr als 30 Todesfälle läuft der Rückruf von Millionen Fisher-Price-Wiegen. In Deutschland wurden nach Unternehmensangaben weniger als 100 Stück verkauft.
Das erste Jahr mit Kind ist für Eltern oft gleichermaßen schön und anstrengend. Foto: Mascha Brichta/dpa-tmn Gesund durch das erste Jahr mit Baby Es ist so schön. Und so anstrengend. Das erste Jahr mit Kind ist ein Ausnahmezustand - für die Partnerschaft und für die Gesundheit. Dagegen hilft vor allem, viel zu reden und nicht zu streng zu sein.
Auch beim Händewaschen gilt es einiges zu beachten. Foto: Patrick Pleul/dpa Infekte vermeiden: So waschen Kinder ihre Hände richtig Herbstzeit ist Grippezeit: Die Ansteckungsgefahr ist groß, wenn der Virus erst einmal herumgeht. Ein Mittel dagegen: gründliche Hygiene. Dazu gehört vor allem Händewaschen.