Die Neurologische Privatpraxis finden Sie in St. Ingbert, in der Ensheimer Straße 34.

Neurologische Privatpraxis in der Villa Pfahler - Prof. Dr. Judith Harrer-Haag

~ km Ensheimer Strasse 34, 66386 St. Ingbert
Ein Angebot von Allesprofis

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag: 08:00 - 12:00
Dienstag: 08:00 - 12:00
Mittwoch: 08:00 - 12:00, 13:00 - 16:00
Donnerstag: 08:00 - 12:00
Freitag: 08:00 - 12:00
Samstag: Geschlossen
Sonntag: Geschlossen

Prof. Dr. Judith Harrer-Haag behandelt in der neurologischen Privatpraxis in St. Ingbert alle neurologischen Erkrankungen. Zu den Schwerpunkten der Behandlung gehören unter anderem Multiple Sklerose, Epilepsien oder auch Rückenmarkserkrankungen. 

Dabei erfolgt die Behandlung stets nach dem neuesten medizinischen Kenntnisstand. Alternative Wege werden von Prof. Dr. Judith Harrer-Haag jedoch nicht außer Betracht gelassen. Ziel ist es, alle medizinischen Möglichkeiten mit Ihren individuellen Bedürfnissen in Einklang zu bringen. 

In komplizierteren Fällen besteht so auch die Möglichkeit, andere Fachkollegen zu Rate zu ziehen - denn kein Arzt ist allwissend. Prof. Dr. Judith Harrer-Haag ist es wichtig, dass Sie zu jedem Zeitpunkt nachvollziehen können, was Ihnen vorgeschlagen wird. 

Die Neurologische Privatpraxis befindet sich in der Villa Pfahler, einem historischen Gebäude aus der Gründerzeit. Die Praxisräume lassen sich durch einen Außenaufzug auch barrierefrei erreichen. Selbstverständlich ist auch das WC barrierefrei. Parkplätze befinden sich direkt hinter der Villa. 

Prof. Dr. Judith Harrer-Haag erhielt 2006 den Wissenschaftspreis der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall (DEGUM) in der Medizin. Seit 2007 ist sie DEGUM-Kursleiterin für neurologischen Ultraschall und seit 2010 im Herausgeberbeirat der Fachzeitschrift "Neurology".2014 wurde Sie zur außerplanmäßigen Professorin der RWTH Aachen ernannt. 

Leistungen und Diagnostik: 

Schwerpunkte:

- Zerebrovaskulären Erkrankungen, z.B. Schlaganfall

- Multipler Sklerose

- M. Parkinson und verwandten extrapyramidalen Syndromen

- Migräne und anderen Kopfschmerzerkrankungen

- Demenzen

- Epilepsien

- Rückenmarkserkrankungen

- Nervenwurzelkompressions-Syndromen, z.B. bei Bandscheibenvorfällen

- Polyneuropathien, z.B. bei Diabetes oder Vitaminmangel

- Isolierte Nervenschädigungen, z.B. Karpaltunnelsyndrom, Sulcus-Ulnaris-Syndrom

- Neuroimmunologischen Krankheitsbildern wie Myasthenia gravis, Chronisch inflammatorische demyelinisierende Polyneuropathie (CIDP)

Weitere Spezialgebiete

- Schwindelabklärung

- Behandlung des chronisch neuropathischen Schmerzes

- Idiopathische und symptomatische Neuralgien

- Neuroborreliose

- Bewegungsstörungen, z.B. Restless Legs-Syndrom

Vorsorgeuntersuchungen

- Schlaganfallrisiko

- Demenzrisiko

Apparative Diagnostik

Die diagnostischen Möglichkeiten umfassen:

- Elektroenzephalographie (EEG)

- Elektromyographie (EMG)

- Sensible und motorische Nervenleitgeschwindigkeitsmessung (NLG)

- Somatosensorisch evozierte Potenziale (SEP)

- Visuell evozierte Potenziale (VEP)

- Akustisch evozierte Hirnstamm-Potenziale (AEP)

- Extra- und transkranielle Doppler- und Duplexsonographie

- Testpsychologische Diagnostik

- Lumbalpunktionen

LEISTUNGSSPEKTRUM

BRANCHENSTICHWÖRTER

TEILEN

Sind Sie Eigentümer dieses Unternehmens?
Hier können Sie Ihren Eintrag aktualisieren.