Nach Unfall: Anspruch auf Haushaltshilfe auch im Alter

19.01.2017
Sind Menschen nach einem Unfall auf Unterstützung im Haushalt angewiesen, können sie eine zusätzliche Rente erhalten. Das gilt auch für Senioren, die älter sind als 75 Jahre. Eine Altersgrenze für diesen Zuschuss gibt es nun nicht mehr.
Senioren führen oft bis ins hohe Alter noch ein selbstständiges Leben. Brauchen sie nach einem Unfall dabei Hilfe, können sie eine Zusatzrente beanspruchen. Foto: Patrick Pleul
Senioren führen oft bis ins hohe Alter noch ein selbstständiges Leben. Brauchen sie nach einem Unfall dabei Hilfe, können sie eine Zusatzrente beanspruchen. Foto: Patrick Pleul

Koblenz (dpa/tmn) - Wer nach einem Autounfall Hilfe im Haushalt braucht, kann Anspruch auf Ausgleichszahlungen haben - auch in Form einer Rente. Menschen, die älter als 75 Jahre sind, waren davon bisher oft ausgeschlossen.

Gerichte hatten Ansprüche aufgrund eines sogenannten Haushaltführungsschadens meist nur bis zu diesem Alter gewährt. Die Grenze gilt jedoch nicht mehr, weil sie nicht mehr zeitgemäß ist, erklärt die Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht des Deutschen Anwaltvereins und verweist dabei auf ein Urteil des Oberlandesgerichts Koblenz (Az.: 12 U 996/15).

Demnach steigt nicht nur die Lebenserwartung der Menschen. Auch die Selbstständigkeit im Alter nimmt zu. Es sei deshalb davon auszugehen, dass auch 75-Jährige und Ältere sich noch selbst um ihren Haushalt kümmern. Nur wenn es Zweifel an der Selbstständigkeit gibt, könne der Anspruch auf die zusätzliche Rente für Haushaltsführungsschäden eventuell aus Altersgründen enden.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Matthias Hollwich ist Architekt. Er lebt und arbeitet in New York. Foto: Jason Lindberg/Edel Books/dpa-tmn «Probefahrt ins Alter»: Früh an später denken Früher oder später ereilt es einen: das Alter. Wer klug ist, hat sich vorbereitet, sagt der Buchautor Matthias Hollwich. Mit lauter kleinen Stellschrauben lasse sich das Leben gut an spätere Bedürfnisse anpassen. Im Interview erklärt Hollwich, wie es geht.
Die richtige Raumbeleuchtung erleichtert älteren Menschen den Alltag. Foto: Rainer Jensen Gute Raumbeleuchtung für mehr Selbstständigkeit Für eine gute Raumwahrnehmung benötigen Ältere mehr Licht. Deshalb sollte die Beleuchtung in der Wohnung altersgerecht gestaltet werden. Kleine Anpassungen genügen oft schon.
Wenn aus Spiel Ernst wird: Auch beim «Pokémon Go»-Spielen gibt es rechtliche Grenzen. Foto: Andrea Warnecke Wissen für «Pokémon»-Jäger: Versichern und Hausfriedensbruch Was passiert eigentlich, wenn ich beim «Pokémon Go»-Spielen einen Unfall baue? Darf ich zum Fangen der Pokémon einfach auf fremde Grundstücke? Die wichtigsten rechtlichen Fragen für alle Fans des Spiels.
Gehbehinderte müssen den Busfahrer um Rücksichtnahme bitten, wenn die Behinderung nicht zu erkennen ist. Foto: Frank Rumpenhorst Gehbehinderte müssen im Bus auf sich aufpassen Wer im Bus mitfährt, muss auf seine eigene Sicherheit achten, gerade beim oft ruckartigen und damit gefährlichen Anfahren. Das gilt auch für Schwerbehinderte, wie ein neues Urteil zeigt - zumindest dann, wenn nicht offensichtlich ist, dass sie Unterstützung brauchen.